1&1 informiert über die Kooperation mit wilhelm.tel

Das Glasfasernetz von 1&1 Versatel misst aktuell knapp 41.000 Kilometer und ist damit das zweitgrößte Netz in Deutschland.

Damit das Netz und damit der Kundenkreis von 1&1 wächst, hat das Unternehmen eine spezielle Aggregator-Plattform entwickelt. Vermittels dieser können bereits vorhandene Netze, Stadtnetze etwa, in das Netz von 1&1 Versatel eingebunden werden. Das erste davon stammt vom Anbieter wilhelm.tel.

1&1 jetzt auch in Hamburg mit Glasfaser am Start

Der erste Kabelnetzbetreiber, der bei 1&1 über die Aggregator-Plattform eingestiegen ist, heißt wilhelm.tel und hat seinen Sitz im Schleswig-Holsteinischen Norderstedt. Angeschlossen wurde das Netz in der Metropolregion Hamburg.

1&1 + wilhelm.telDer Vorsitzende der 1&1 Telecommunication SE, Martin Witt, sagte dazu: „Die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit von Internetanschlüssen werden in den nächsten Jahren immens steigen. Glasfaser-Hausanschlüsse sind der richtige Weg, um zukünftig Bandbreiten weit jenseits der 50 Mbit/s erreichen zu können. Einige Stadtnetzbetreiber bieten bereits Glasfaseranschlüsse an, ein flächendeckendes Angebot gibt es aber noch nicht. Genau dort setzt unsere neue Plattform an: Indem wir die einzelnen Netze an unsere Plattform anschließen und zu einer zusammenhängenden Infrastruktur vereinen, ist es uns möglich, Glasfaser-Hausanschlüsse in vielen Regionen Deutschlands zugänglich zu machen

Netzbetreiber begrüßt den Vorstoß von 1&1

Der Geschäftsführer der wilhelm.tel GmbH, Theo Weirich, sagte zum Thema: „Ich bin sehr erfreut, dass 1&1 sich entschlossen hat auf innovative Glasfaseranschlüsse zu setzen und deren Ausbau und Einsatz zu fördern. Ebenso ist es ermutigend mit einem weiteren großen Anbieter den Wettbewerb in einer Großstadt auf Augenhöhe aufzunehmen und damit die Führungsrolle in der Region weiter voranzutreiben.

Für die regionalen Netze kommt zudem der Vorteil hinzu, dass durch die 1&1-Kunden mehr Nutzer generiert werden. Die Netze werden somit besser ausgelastet, mehr Geld fließt in die Kassen und der Ausbau wird attraktiver.

1&1 sieht FTTH und FTTB als wichtigen Schritt

Die Einführung von FTTH- und FTTB-Anschlüssen ist für uns ein wichtiger strategischer Schritt in Richtung Gigabit-Gesellschaft! Unser Ziel ist es, unseren Kunden eine zukunftssichere Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. Deshalb freuen uns, mit wilhelm.tel nun den ersten starken Partner dafür gewonnen zu haben.“, sagte Witt zu den neuen Möglichkeiten.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo