1970 Bug auf dem iPhone wird mit iOS 9.3 Beta 4 beseitigt

Wie wir vor kurzem berichtet haben, wurden die Apple Smartphones iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6s und weitere Geräte in eine Bootschleife geschickt, wenn man als Systemdatum etwa den 1. Januar 1970 einstellte und das Gerät dann neu startete. Kurz nach dem Bekanntwerden des Bugs kündigte Apple die Beseitigung des entsprechenden Script-Fehlers in iOS an. Nun ist es endlich soweit.

Back to the Future: iOS 9.3 Beta 4

Die Gründe für das Einstellen eines Datums, das vom aktuellen des gregorianischen Kalenders abweicht, können unterschiedlich sein: Will man das iPhone zum Geburtstag verschenken und den entsprechenden Tag der Geburt des Beschenkten einstellen, hat man schon einen Grund gefunden.

Apple 1970 Bug FixVielleicht ist man auch einfach nur ein Geek, der versucht auf dem iPhone versteckte Eastereggs zu finden. Eventuell gibt es ja ein paar Überraschungen, wenn man ein bestimmtes Datum eingibt? Nun, eine Überraschung gab es für die Eingabe des 1. Januar 1970: einen Boot Loop.

Durch die neue Update-Version von iOS, iOS 9.3 Beta 4, wird das Problem nun effektiv behoben. Mit der Aktualisierung ist es unter anderem nicht mehr möglich, eine 1970er Unixzeit einzugeben. Man kann nach dem Update als frühestmögliches Datum den 1. Januar 2001 einstellen.

Update ist auch für geschädigte Geräte möglich

Wer ein iPhone, ein iPad oder einen iPod touch hat, das / der sich aktuell in einer Bootschleife aufhält, der kann es / ihn dort mit dem neuen Update von Apple abholen und anschließend wie gewohnt nutzen. Dazu muss das Gerät mit dem Computer verbunden und per iTunes wiederhergestellt sowie mit dem Update gefüttert werden.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo