Ab sofort: Congstar Homespot und WLAN CUBE

Seit dem gestrigen Montag ist bei Congstar mit Homespot eine DSL Alternative auf Mobilfunkbasis verfügbar. Der Tarif hat mit dem WLAN CUBE auch die passende Hardware spendiert bekommen.

Homespot von Congstar

Das Konzept hinter dem Homespot Tarif ist denkbareinfach. Schon beim Einrichten des Tarifs wird ein Standort festgelegt, an dem er genutzt werden kann. Auf Basis der Adressangabe wird seitens Congstar die passende Funkzelle ermittelt in der man dann mit dem Homespot Tarif surfen kann. Verlässt man seine Funkzelle funktioniert dies nicht mehr. Die Technik orientiert sich also an der Homezone für Mobilfunkverträge, die vor einigen Jahren in Mode war und mit Festnetznummer genutzt werden konnte.

Tarifdetails und Preise

Congstar Homespot mit WLAN Cube

Für monatlich 20 Euro kann LTE Volumen von 20 GB versurft werden. Benötigt man mehr können 10 GB via Option für 10 Euro hinzugebucht werden. Für Vielsurfer und YouTube Fans wohl meist dennoch keine Alternative zum DSL Anschluss. Weiterhin können zwar SMS hund MMS genutzt werden, klassische Festnetztelefonie steht aber nicht zur Verfügung. VoIP Dienste und Videochat sind zwar wiederum erlaubt, gehen aber zulasten des knappen Inklusiv Volumens. Ist dies verbraucht wird auf 384 kb im Upload und im Download gedrosselt. Davor werden ebenfalls maximal 20 Mbit/s im Download aber immerhin 5,7 Mbit/s im Upload zur Verfügung gestellt.

Die Homezone lässt sich zwar beliebig oft wechseln, dies kostet allerdings 20 Euro pro Wechsel.

Der CUBE – der Mobilfunk Router von Congstar

Passend zum Tarif kann für 119,99 Euro der CUBE bestellt werden. Ein WLAN Router, der mit SIM ausgestattet auf das Mobilfunknetz zugreift. Alternativ kann nach einmaliger Anzahlung von 23,99 Euro auch auf Ratenzahlung von 4 Euro über 24 Monate zurückgegriffen werden. Auch jedes andere LTE-Fähige Gerät funktioniert mit der SIM aber problemlos.

zum Congstar Homespot

Das meinen wir zum Congstar Homespot

Für einzelne Nutzer stellt Congstar Homespot sicherlich eine Alternative zum DSL Anschluss dar. Die breite Masse wird hier heute angesichts moderner Dienste wie Online Gaming, Video on Demand oder vergleichsweise schlichten Videos in sozialen Medien allerdings keinen vollwertigen Ersatz zum DSL Anschluss finden. Wesentlich interessanter wäre das Angebot ohne Standortbindung. Dann ließe sich das Volumen auch im Dual SIM Handy nutzen. Aber eben dies will Congstar wohl aus gutem Grund vermeiden.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo