Abgezockt – Drillisch Datenautomatik wird jetzt noch teurer

Die Drillisch Marken, unter anderem gehören smartmobil und yourfone dazu, sind schon lange durch die ungeliebte Datenautomatik aufgefallen, welche im Grunde eine ärgerliche Kostenfalle darstellt. Nun wird der Faktor Kostenfalle mit Anpassungen im System noch größer.

Drillisch Datenautomatik wie wir sie kennen

Bislang war allen Drillischmarken eine Datenautomatik gemein, die nach Verbrauch des Inklusiv Volumens bis zu drei mal 100 MB zu je 2 Euro hinzubuchte. Bis zu 6 Euro Zusatzkosten hatte man als Nutzer maximal zu tragen, wenn das Volumen nicht reicht. Erst danach griff die Drosselung.

Neue Datenautomatik – Jetzt wird es teuer

Schon die bisherige Regelung war schlicht ein ungeliebter Kostenfaktor und, aus unserer Sicht, nicht gerade die kundenfreundliche Lösung. Nun bessert Drillisch bei seinen Marken Stück für Stück nach und wird erst richtig teuer. Künftig soll das gebuchte Zusatzvolumen sich am grundsätzlichen Inklusiv Volumen ausrichten. Je größer das Inklusiv Volumen ist, desto mehr wird nachgebucht. Jeweils 200, 300 oder 500 MB für 2, 3 oder 5 Euro. Beim Smartmobil LTE Pro Tarif können nach Verbrauch der inkludierten 5 GB also bis zu drei mal 500 MB gebucht werden und damit 15 Euro Zusatzkosten verursachen.

Datenautomatik als Abzocke

Drillisch DatenautomatikWenngleich wir zugestehen müssen, dass bei 5 GB Volumen wohl eher in Ausnahmemonaten einmal insgesamt 1,5 GB nachgebucht werden, so stellt sich die neue Variante der Datenautomatik endgültig als Abzocke dar, in unseren Augen. Wenn zu einem Tarif mit rund 20 Euro Monatsgebühr noch 15 Euro Zusatzkosten kommen können, dann kann von Kundenfreundlichkeit keine Rede mehr sein. Zumal der einzige Weg dem zu entkommen das Ausschalten der mobilen Daten vor Erreichen der Volumengrenze wäre.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo