Apple behebt Sicherheitsfehler und weitere iPhone-Probleme

Zwei Probleme konnte Apple beim iPhone lösen. Damit wurde auch eine Sicherheitslücke geschlossen. Ein Update ist hierfür ist nicht notwendig, da Apple Serverseitig gelang das Problem zu beseitigen.

Sicherheitsproblem für iPhone 6 S (Plus) gefixt

Unter gewissen Umständen war bislang möglich auf Fotos und Kontakte zuzugreifen so lange das iPhone sich im Lockscreen befunden hatte. Hierfür musste Siri im Lockscreen erlaubt sein und Zugriff auf die Twittersuche, Kontakte und Fotobibliothek haben.

Ältere Geräte waren nie betroffen

Apple iPhonesDurch eine Kombination aus Siri und Nutzung von 3D Touch konnte man so an die Daten gelangen, ohne das iPhone zu entsperren. Da 3D Touch erst mit iPhone 6 S (Plus) eingeführt wurde waren ältere Geräte nie von der Lücke betroffen.

„Life Hack“ fürs iPhone funktioniert nicht mehr

Eine Art „Life Hack“ für iPhone Nutzer war bislang der, dass Siri den neuen Nachtmodus mit angepasster Beleuchtung auch dann aktivieren konnte, wenn der Stromsparmodus aktiv war. Dies ist von Apple allerdings so nicht vorgesehen. Gibt man Siri nun den Befehl den Nachtsichtmodus zu aktivieren, dann schält sie den Stromsparmodus im selben Zug ab.

Für beide Anpassungen war deshalb kein Update nötig, weil man die Aktionen von Siri serverseitig beeinflusst hat, sodass diese nun keinen Schaden mehr anrichten kann.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo