Apple und VW: Autohersteller durfte Drahtlosverbindung mit iPhones nicht vorführen

Offenbar hatte Apple dem Automobilkonzern VW auf der diesjährigen CES die Vorführung der Drahtlosanbindung des iPhones zum Auto untersagt. Genaue Gründe hierfür sind nicht bekannt.

Untersagte Präsentation

Wie das US-Amerikanische Automagazin Car and Driver berichtete äußerte ein Manager von VW man habe eigentlich gerne die Funktion zur diesjährigen CES vorgeführt, der Eigentümer der Technologie, also Apple, habe dies aber nicht gestattet. Gründe für das Verbot waren im Artikel nicht zu lesen.

Mögliche Gründe

Apple und FolkswagenNun darf fleißig spekuliert werden, wo die Gründe zu suchen sind. Apple selbst hatte sich nicht geäußert. Einerseits kann es durchaus sein, dass der Konzern die Technik noch nicht für ausgereift genug hält, andererseits ist dies recht unwahrscheinlich. Im iOS System ist die CarPlay- Technik schon seit Version 8.3 hinterlegt. Auch dass man sich nach dem Skandal nicht zu eng mit dem Hersteller geben wollte ist eine gängige Theorie.

Die Technik und ihre Verbreitung

Sollte Apple was an der Verbreitung von CarPlay liegen, dann sollte der Konzern allerdings nicht zu wählerisch sein, was die Partner angeht. Trotz breiter Zusagen der Automobilhersteller, die Technik zu unterstützen, findet man diese nur in sehr wenigen Fahrzeugen bis heute.

Für die Nutzer soll es mit Hilfe der Verbindung, die bislang ein Kabel benötigt, drahtlos aber auch über WLAN funktionieren soll, möglich sein bestimmte System Apps, wie Navigation, Siri und SMS im Bordcomputer zu nutzen. Externe Apps werden bisher breitflächig ausgesperrt. Lediglich einige Musikdienste, wie Spotify, dürfen momentan mitmischen.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo