BVG Wi-Fi: Öffentliches WLAN in Berliner Bussen

Als Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, als Anziehungspunkt für Touristen sowie auch als Metropole für junge und hippe Ideen des digitalen Zeitalters kennt man die Stadt Berlin. Damit sie ihrem großen Ruf auch gerecht wird, planen die Verkehrsbetriebe der Stadt (BVG), ihre Busse mit WLAN respektive Wifi auszustatten.

Test fand bereits 2015 statt

Das sogenannte BVG Wi-Fi wurde bereits im Jahr 2015 einem Test unterzogen. Von August bis Oktober letzten Jahres gab es am U-Bahnhof Gesundbrunnen sowie an der Osloer Straße das WLAN des öffentlichen Nahverkehrs.

BVG - WiFiDer Test gab Aufschluss über die Spitzenwerte, die seitens der Nutzer entstehen und die seitens des Anbieters geliefert werden müssen. Nun scheint alles ausgewertet zu sein, denn wie unter anderem der Berliner Kurier berichtet, so „[…]sollen [jetzt] auch die Busse ans Netz.

U-Bahnhöfe sollen als erstes ans Netz

Insgesamt 173 U-Bahnhöfe gilt es zu versorgen. Die ersten sollen noch in 2016 mit WLAN bestückt werden. Wie ein Sprecher der BVG dem Berliner Kurier sagte, so werden gerade die Ausschreibungen für das Projekt vorbereitet.

Im Vordergrund stehen dieses Jahr zudem erst einmal jene U-Bahnhöfe, die vor allem von Touristen genutzt werden; also der Bereich um das Brandenburger Tor und Haltestellen an anderen Sehenswürdigkeiten. Die Finanzierung wird durch die Verwendung der City Tax genannten Übernachtungssteuer geplant; aktuell ein Budget von 190.000 Euro.

Auch Straßenbahnen und Busse zukünftig mit WLAN

Neben Bahnhöfen und Haltestellen können in Zukunft tendenziell auch verschiedene Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs mit WLAN ausgestattet werden. Touristen sowie Einheimische können dann besser durch die Stadt navigieren, Ausflüge und Besichtigungen planen sowie mit Freunden und der Familie in Kontakt bleiben.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo