Das Aus für Primacom und Pepcom? Tele Columbus will zukünftig nur einen Namen halten

Der drittgrößte Kabelnetzbetreiber Tele Columbus denkt offensichtlich stark darüber nach die bisherigen Marken aussterben zu lassen und seine Dienste in allen Verbreitungsgebieten unter einem Namen anzubieten.

Einer für alle

Ein Name für alle Anschlussgebiete. Bei Tele Columbus ist dies noch längst nicht der Standard. Nachdem man die beiden kleineren Mitbewerber Primacom und Pepcom aufgekauft hatte führt man deren Geschäft unter den Eigennamen weiter. Rony Verhelst, Chef bei Tele Columbus, äußerte am gestrigen Montag in Berlin allerdings, dass man langfristig nur einen Markennamen führen wolle.

Eine ganz neue Marke?

Klar stellte er dabei, dass noch keinesfalls sicher sei welcher Markenname beibehalten werde. Es komme sogar ein gänzlich neuer Name infrage. Weiterhin kommen auch weitere kleinere Übernahmen infrage. Derzeit sei man allerdings noch sehr mit der Integration der bisherigen Käufe beschäftigt.

Ein nachvollziehbarer Weg

Pepcom und PrimacomDer Weg nur eines Namens ist nachvollziehbar. Nicht nur deshalb, weil es Unitymedia mit Kabel BW auch so gemacht hat und Vodafone den Namen Kabel Deutschland in Vergessenheit geraten lässt. Unserer Ansicht nach hat Tele Columbus dann auch bessere Chancen als die dritte Macht im Monopolmarkt kabel wahrgenommen zu werden, die sich hinter der Firma verbirgt. Naheliegend finden wir allerdings den Namen Tele Columbus beizubehalten. Man darf gespannt sein was die Zukunft nun bringt.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo