Das Ende für die Prepaid-Marken getsmart und ADAC Mobile

Die Mobilfunkfirma getsmart GmbH macht dicht und daher werden in naher Zukunft die Marken getsmart und ADAC Mobile eingestampft.

Bereits im Dezember haben wir über diese Entwicklung berichtet; sowie auch über die Möglichkeit der Kunden, zum Anbieter blau.de zu wechseln. Nun steht die Abschaltung der SIM-Karten der beiden Marken also kurz bevor; wer noch umsteigen will, sollte sich um ein ausreichendes Guthaben bemühen.

Prepaid-Angebot wird zum 31. März 2016 beendet

Zwar werden erst zum Ende nächsten Monats die SIM-Karten der Bestandskunden deaktiviert, aufgeladen werden kann das entsprechende Guthaben aber nur bis zum 28. Februar, also diesen Sonntag.

getsmart ADAC Das EndeAb dem 1. April kann man als Kunde von getsmart bzw. ADAC mobile nicht mehr mit der alten Karte aktiv werden. Für den Umstieg auf eine andere Marke inkl. Rufnummernportierung fallen allerdings Kosten an, die mit ausreichend Guthaben finanziert werden müssen.

Optionen gilt es weiterhin zu beachten

Wenn Sie als Kunde dieser Marken eine kostenpflichtige Option gebucht haben, dann werden die jeweiligen Kosten auch noch nächsten Monat abgezogen. Sie sollten also, wenn Sie eine Rufnummernportierung planen, dafür 25 Euro aufladen und dazu noch den Betrag für die Bezahlung der Option. Weitere Kosten können überdies beim Überschreiten der Inklusiv-Einheiten entstehen. Dies gilt es ebenfalls zu beachten.

Wechsler, die sich für blau.de entscheiden, erwartet bei der Marke ein attraktives Paket aus einer kostenlosen SIM, 20 Euro Startguthaben und monatlich 10 MB Inklusiv-Volumen. Alle Infos finden Sie in der oben verlinkten Meldung.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo