Deutsche Telekom und Nokia in Warschau: 1,2 GBit/s über Mobilfunk

Die Deutsche Telekom hat in der letzten Woche gemeinsam mit Nokia in Warschau den Mobilfunk-Standard LTE Advanced Pro gezeigt. Jetzt gibt es Details zu dieser Weiterentwicklung von 4G, bei der bis zu 1,2 GBit/s übertragen werden können. Wir haben alles Wichtige dazu für Sie in dieser Meldung untergebracht.

Neue Basisstationen von Nokia liefern die Technik

Die Vorführung von LTE Advanced Pro mit bis zu 1,2 GBit/s im Downstream wurde durch T-Mobile Polska und das R&D Center von Nokia in Warschau realisiert. Zum Einsatz kamen dabei unter anderem die sogenannte 4×4 MIMO-Technologie sowie drei Frequenzbänder von 1.800 MHz, 2.100 MHz und 2,6 GHz.

Telekom und Nokia 1,2 Gbit/sIn Aktion gebracht wurde das alles durch neue, von Nokia entwickelte Basisstationen. Diese halfen in Form des gezeigten Feldtests die neuen Spitzenwerte zu erreichen. Selbige sind laut der Telekom ein „weitere[r] Meilenstein auf dem Weg zu 5G“. Für den Endverbraucher ist dieser Mobilfunkstandard vielleicht für Virtual Reality oder 4K-Videos interessant. Entwickelt wird er aber hauptsächlich für die Industrie und dabei für M2M-Technologien.

Die Telekom als Vorantreiber des 5G-Funkstandards

Bruno Jacobfeuerborn, der Chief Technology Officer der Deutschen Telekom sagte: „Bereits 2010 haben wir mit dem ersten kommerziellen 4G LTE Funkturm Deutschlands in Kyritz an der Knatter unsere Innovationskraft im Mobilfunk unter Beweis gestellt. Im Rahmen unseres Engagement in der NGMN treiben wir heute maßgeblich die Entwicklung von 5G. Den Zwischenschritt dorthin lässt die Telekom dabei natürlich nicht aus. In Polen konnten wir nun zeigen, was auf Basis der LTE Technik möglich ist und in welche Richtung die Entwicklung gehen kann

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo