Don’t Find My Mac: Neue Apple-Firmware sorgt für Sicherheitslücke

Wie auch bei iPhones und iPads üblich kann jedes beliebige Gerät von Apple mit Find my Mac über die Cloud geortet werden. Auch eine Löschung der Daten soll im Falle eines Diebstahls auf diesem Wege möglich gemacht werden. Eine Sicherheitslücke in der aktuellen Firmware ermöglicht es Dieben die Funktion aber auszusetzen. Kenntnisse sind hierfür kaum nötig.

Nützliche Funktion

Nicht nur bei Diebstahl soll Find my Mac helfen. Auch wer sein Mac Book einmal liegen gelassen hat kann es auf diesem Wege orten. In seiner Funktion als Diebstahlsicherung trumpft Find my Mac aber gerade deshalb auf, weil sich vermeiden lässt, dass sensible Daten in die Finger der Diene gelangen. Etwa ein gespeicherter Log-In zum Online Banking.

Noch eine nützliche Funktion

Don't Find My MacEine einfache Tastenkombination während des Bootens ist eine weitere nützliche Funktion. Damit wird der NVRAM Speicher zurückgesetzt. Wer sich mit den Einstellungen zu sehr vertan hat kann sein Gerät so leicht in die Standardeinstellungen retten.

In ihrer Summe: Die Sicherheitslücke

Bei Geräten, welche mit der aktuellsten Firmware 10.11.2 ausgestattet sind löst eben diese Tastenkombination aber auch ein Rücksetzen der Find my Mac Funktion aus. Findige Diebe bekommen derzeit also von Apple selbst das Werkzeug an die Hand zu verschwinden. Die Tastenkombination wollen wir hier aus diesem Grunde nicht weiterverbreiten. Sie ist allerdings bei Apple selbst offen als Tool zur Widerherstellung kommuniziert worden. Bleibt zu hoffen, dass Apple die Sicherheitslücke bald schließt.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo