Facebook OpenCellular: Mobilfunk und Wifi für Entwicklungsländer

Für die Verbreitung von Mobilfunk und WLAN in dafür sonst nicht ausreichend erschlossenen Regionen dieser Welt hat der Social-Media-Riese Facebook kürzlich sein Projekt OpenCellular vorgestellt. Dieses fußt vor allem auf kleinen, robusten Boxen, die recht individuell verteilt und angebracht werden können. Das Projekt lädt durch seinen Open-Source-Charakter Entwickler zur Mitarbeit ein.

Robuste und wetterfeste Box für den Mobilfunk

Die OpenCellular-Box von Facebook soll nicht nur Mobilfunkstandards von 2G bis 4G sowie WLAN-Bandbreiten unterstützen, sondern auch noch sehr robust gegen Temperaturschwankungen und andere Wettereinflüsse sein. Zudem kann die Stromversorgung laut Facebook individuell geregelt werden; über Sonnenenergie, Akkus oder Ethernet.

Facebook OpenCellularIm Netz hat das Unternehmen das Projekt unter anderem auf dieser speziellen Facebook-Seite vorgestellt. Auf der Seite heißt es unter anderem: „Wir wollten sichergehen, dass das Gerät den härtesten Bedingungen der Welt standhält, um ihm ein Maximum an Einsatzflexibilität zu geben. Daher haben wir eine innovative Montagelösung gefunden, die auch mit Höhenwinden, extremen Temperaturen und schroffem Klima in allen Arten von Regionen zurechtkommt.

Das System wird derzeit im Hause Facebook getestet

Wir testen das System gerade in unseren Laboren in der Facebook-Hauptverwaltung und arbeiten mit OEM- und ODM-Partnern zusammen, um die OpenCellular Plattform umfangreich verfügbar zu machen.“, heißt es in Englisch auf der aufgezeigten Seite.

Es wird zudem darauf eingegangen, dass das System auch dafür entwickelt werde, lange Zeit ohne Wartung oder anderweitigen technischen Support auszukommen. Nur so könnten abgelegene Regionen ohne ausgebildetes Fachpersonal sicher und nachhaltig versorgt werden.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo