Indien: Smartphones und Handys mit Notfall-Knopf und GPS werden zur Pflicht

Ab kommendem Jahr müssen sowohl Smartphones als auch Tastengeräte, die als Mobilfunktelefone auf dem indischen Markt verkauft werden, mit einem Notruf-Knopf versehen sein.

Ab 2018 ist dann auch GPS als technische Ausrüstung bei den neuen Geräten Pflicht. Dies soll der Sicherheit dienen, vor allem der von Frauen.

Ab 2017 nur noch Handys mit Notfall-Knopf in Indiens Läden

Wie der Kommunikationsminister des Landes, Ravi Shankar Prasad, auf Facebook mitteilte, wurde der sogenannte Panic Button als Pflicht-Feature für neue mobile Telefone vorgestern beschlossen. Die Nachricht lautete wie folgt (aus dem Englischen): „Noch eine weitere Regelung wurde bewilligt. Vom Januar 2017 an [gibt es] den Panic Button in jedem neuen Telefon, um unseren Frauen in Not zu helfen, mit der Kraft der Technologie.

So soll das neue Hilfssystem funktionieren

India - Panic ButtonDas Drücken des Knopfes wird die Polizei und festgelegte Freunde / Verwandte für die sofortige Antwort benachrichtigen im Falle einer Notsituation oder eines sicherheitsbedenklichen Vorfalls.“, führte der Minister in seinem Facebook-Post an. „Ab dem Januar 2018 wird jedes neue Telefon zudem ein eingebautes GPS-System haben, um den Schauplatz der Belästigung oder des Notfalls zu lokalisieren. Alle Mobilfunkhersteller haben zudem ihre volle Unterstützung zugesagt.

Ziele sind klar abgesteckt

Neben dem zeitlichen Fahrplan für digitale Absicherung ist das Vorgehen auch ein deutlicher Schritt zu mehr Sicherheit für Frauen in Indien. Leider hat das Land in den letzten Jahren vor allem durch Vergewaltigungen von Frauen von sich reden gemacht. Es bleibt zu hoffen, dass die neue Technologie hilft.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo