Internet der Dinge von Schülern gestaltet: Telefónica geht auf Think Big 2016 Tour

Auch dieses Jahr startet Telefónica wieder die Think Big Tour, die mit der eigenen Telefónica Stiftung und in Zusammenarbeit mit der deutschen Kinder- und Jugendstiftung veranstaltet wird. Ziel ist es jungen Menschen digitale Kompetenz etwas näher zu bringen.

Die Think Big Tour

Vom 23.5. bis zum 29.7.16 tourt Telefónica wieder durch Deutschland um Schulklassen Einblicke und Erfahrungen in das Internet der Dinge zu ermöglichen. Auch eigene Ideen sollen gefördert werden. Dabei sind im Terminplan letzten Jahres am Ende 5800 Jugendliche, verteilt über 450 Schulklassen in 10 Städten verzeichnet gewesen. Die Tour musste aufgrund der großen Nachfrage auf 50 Tage für dieses Jahr erhöht werden. Die 35 Tage im letzten Jahr waren einfach nicht genug um allen Schülern den Besuch eines Workshops zu ermöglichen, von denen es immerhin 256 gab.

Das können Schüler erleben

THINK BIGIn etwa 90 Minuten andauernden Workshops auf der Think Big Tour können Schüler den Minicomputer Raspberry Pi kennen lernen, mit Scratch Lehrroboter und sprechende Klassenzimmer programmieren und sollen lernen, was mit solchen Techniken erreicht werden kann. Außerdem sollen die Ausmaße der Vernetzung von Geräten, wie sie schon heute existieren, ins Bewusstsein gelangen.

Als Pausenprogramm plant die Think Big Tour einen Einblick in virtuelle Realitäten. Die Schüler dürfen hierzu die VR Technik am Beispiel aktueller VR Brillen selbst ausprobieren.

Interesse?

Noch können sich Schüler auch außerhalb der Tour für einen Workshop mit ihrer Klasse anmelden. Dazu muss einfach die Emailadresse am unteren Ende dieser Seite aufgerufen werden. Weiterhin kann sich eine Schulklasse für ein digitales soziales Projekt bewerben. Die beste Idee bekommt ein Coaching und 400 Euro um dieses umzusetzen.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo