iOS 10: Insgesamt 23 Apple-Apps lassen sich entfernen, aber nicht löschen

Die meisten mobilen Betriebssysteme, vor allem die Marktführer, bringen reichlich vorinstallierte Apps mit. Diese lassen sich – wenn überhaupt – nur schwerlich entfernen. Unter iOS 10 sollen nun 23 von Apple vorinstallierte Programme entfernt werden können. Jedoch gibt es kaum einen Vorteil für den Speicher, da man die Apps nicht löschen kann.

Entfernen heißt nicht löschen

Die Apple Apps bleiben auch unter iOS 10 ein Teil des Betriebssystems. Das vermeintliche „Löschen“ der vorinstallierten Programme geht zwar genauso von statten wie das Löschen frei installierter Apps, es hat aber nicht denselben Effekt. Nicht die App wird entfernt, sondern nur der entsprechende Icon auf dem Homescreen, die verwendeten Nutzerdaten und die individuellen Konfigurationen.

Apple iPhone - iOS 10 AppsAls Grund gibt der Software-Chef von Apple, Craig Federighi, an, dass es zu Sicherheitslücken kommen könne, wenn Teile des Betriebssystems gelöscht würden. Und dazu zählten nun einmal die eng mit iOS verwobenen Apps.

Der Speicher profitiert nur minimal

Die System-Apps an sich benötigen ungefähr 150 MB auf dem Speicher des Endgeräts. Das ist zugegeben nicht sehr groß; und wer ordentlich Platz benötigt, der sollte eher multimediale Dateien, Spiele-Apps oder andere Platz-Monster löschen. Durch das Entfernen der System-Apps werden einige KB, vielleicht auch das eine oder andere MB frei, je nachdem mit wie viel Daten man sie zuvor gefüttert hat.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo