Kabel Deutschland: 700.000 weitere Haushalte erschlossen und ehrgeizige Ziele

Der in 13 Bundesländern Deutschlands aktive Kabelnetzanbieter Kabel Deutschland baut sein Netz fleißig aus. Zuletzt wurden 700.000 weitere Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen, welches bis zu 200 MBit/s über die FTTH-Verbindung bringt. Doch damit ist noch lange nicht Schluss.

Hier gibt es jetzt Highspeed-Internet

Doppelt so schnell oder mit noch mehr Speed, also bis maximal 200 MBit/s im Downstream und mit bis zu 12 MBit/s im Upstream, können ab sofort die Bewohner von rund 700.000 weiteren Haushalten surfen, welche an das Kabel Deutschland-Netz angeschlossen wurden. Insgesamt sind damit nun rund 4 Millionen Haushalte in der gesamten Republik an das Netz des Vodafone-Unternehmens angeschlossen.

Bei den neu hinzugekommenen handelt es sich um Anschlüsse in den folgenden Orten:

  • Alzey sowie Albig, Armsheim, Bermersheim, Bornheim, Erbes-Büdesheim, Esselborn, Flomborn, Flonheim, Framersheim, Gabsheim, Gau-Bickelheim, Gau-Odernheim, Gau-Weinheim, Lonsheim, Saulheim, Schornsheim, Spiesheim, Sulzheim, Udenheim, Wahlheim, Wallertheim und Wörrstadt
  • Amberg sowie Ebermannsdorf, Ensdorf, Kastl, Kümmersbruck, Poppenricht, Rieden, Sulzbach-Rosenberg und Ursensollen
  • Bad Ems sowie Arzbach, Buch, Dausenau, Eitelborn, Kadenbach, Miehlen, Nassau, Nastätten, Neuhäusel und Simmern
  • Bad Tölz/Miesbach sowie Bad Wiessee, Fischbachau, Gaißach, Gmund, Hausham, Holzkirchen, Kreuth, Lenggries, Oberhof, Otterfing, Retrain, Ringsee, Rottach-Egern, Schliersee, Tegernsee, Waakirchen, Wackersberg und Weißach
  • Bernburg
  • Ebersberg/Haar/Kirchseeon sowie Aßling, Baldham, Feldkirchen, Grafing, Grasbrunn, Kirchheim, Putzbrunn, Steinhöring und Vaterstetten
  • Halberstadt und Quedlinburg
  • Hohenstein-Ernstthal sowie Gersdorf, Lichtenstein, Oberlungwitz und
    Oelsnitz/Erzgebirge
  • Höhr-Grenzhausen sowie Hilgert und Hillscheid
  • Jena und Stadtroda
  • Lingen sowie Emsbüren, Freren, Fürstenau, Geeste, Salzbergen und
    Wietmarschen
  • Merseburg und Bad Dürrenberg
  • Nienburg sowie Estorf, Landesbergen, Leese, Liebenau, Marklohe,
    Stolzenau, Sulingen und Uchte
  • Nordhorn sowie Bad Bentheim, Emlichheim, Lage, Neuenhaus, Schüttorf und
    Uelsen
  • Oberhaching/Unterhaching sowie Brunnthal, Deisenhofen, Furth,
    Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Hohenbrunn, Sauerlach und Taufkirchen
  • Osterburg und Seehausen
  • Peine und Ilsede
  • Regensburg sowie Bach, Bad Abbach, Burglengenfeld, Donaustauf,
    Lappersdorf, Maxhütte-Haidhof, Pentling, Pettendorf, Sinzing, Tegernheim und Zeitlarn
  • Saalfeld und Rudolstadt
  • Uelzen sowie Bad Bevensen, Bad Bodenteich, Ebstorf, Unterlüß, Wittingen und Wrestedt
  • Verden sowie Bruchhausen-Vilsen, Bücken, Dörverden, Eystrup, Hassel, Hoya und Langwedel
  • Würzburg sowie Eisingen, Erlenbach, Estenfeld, Frickenhausen, Gerbrunn, Giebelstadt, Greußenheim, Hettstadt, Höchberg, Margetshöchheim, Marktheidenfeld, Ochsenfurt, Randersacker, Reichenberg, Rottendorf, Uettingen, Veitshöchheim, Waldbüttelbrunn und Zell

(Quelle: KabelDeutschland.com)

Bis 2016 sollen es mehr als 10 Millionen sein

Kabel Deutschland - 700000Bis Anfang nächsten Jahres soll die Zahl der potentiellen Kunden von Kabel Deutschland um 250 % steigen. Mehr als 10 Millionen Haushalte sollen dann die Glasfaser-Technik des Anbieters nutzen können. Kabel Deutschland sorgt damit auch dafür, dass bisherige VDSL-Angebote, welche bis zu 100 MBit/s bringen, abgelöst werden.

Diese Surfgeschwindigkeiten können laut Kabel Deutschland bereits 14,6 Millionen Haushalte nutzen. Auf lange Sicht, so hat das Unternehmen auch aktuell wieder betont, sollen mit dem FTTH-Netz Geschwindigkeiten von bis zu 20 GBit/s möglich sein. Feldtests brachten bereits Raten von 4,7 GBit/s hervor.

Neukunden werden mit Sonderaktionen gelockt

Natürlich reicht ein bloßer Netzausbau nicht aus, um Nutzer zu gewinnen. Deshalb bietet Kabel Deutschland seinen neuen (potenziellen) Kunden Tarife zu Sonderkonditionen an. Beispielsweise den Internet & Phone Kabel 200, der im ersten Jahr nur 39,99 Euro kostet und erst ab dem 13. Monat 59,99 Euro. Neben Kabel-Internet gibt es hier auch eine Festnetz-Flat.

Dazu offeriert das Unternehmen ab sofort auch die neue Offerte Internet, Phone & TV Komfort Vielfalt HD 200, also das obige Angebot in Verbindung mit einem HD-Fernseh-Angebot inkl. zeitversetztem Abspielen und mit kostenloser Fritz!Box 6490 (im obigen Tarif kostet diese 5 Euro im Monat). Für den Empfang, die Wiedergabe und die Aufzeichnung des TV-Angebots gibt es den sog. HD-Video-Recorder XL.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo