Kwitt – Sparkassen starten Service für schnelles Bezahlen von Smartphone zu Smartphone

Mit einer neuen Funktion wartet das Online Banking der Sparkassen ab heute auf. Wer ein Android oder Apple Smartphone nutzt kann, sofern das Gegenüber den neuen Service ebenfalls nutzt, mit Kwitt in Minutenschnelle und ohne lästiges TAN Verfahren kleine Zahlungen direkt von Smartphone zu Smartphone senden.

Jetzt sind wir aber Kwitt?

Eben auf diese Frage soll der Name des neuen Services, für den man sich ab heute innerhalb der Online Banking App der Sparkasse anmelden kann, wohl hinweisen. Bis zu 100 Euro täglich sollen mit Kwitt den Besitzer wechseln können. In Minutenschnelle von Smartphone zu Smartphone. Dabei hält Mobile Payment im privaten Bereich via App erstmals richtig Einzug in eine große Bank.

Der Nutzen von Kwitt

Smartphone zu SmartphoneAuch reguläre Überweisungen sollen via Kwitt angestoßen werden können. Der Nutzen der App richtet sich allerdings klar auf den privaten Zahlungsverkehr aus, der sonst mit Barem erledigt wird. Beispielsweise geteilte Rechnungen im Restaurant. Der, der die Runde bezahlt, kann so in Sekundenschnelle sein Geld zurückerhalten. Ohne Bares. Vergisst einer der Freunde sich zu beteiligen, so kann man ihn per Klick in Kwitt direkt sanft erinnern.

Ein Konzept für das Ende des Bargeldes?

Von einigen Bänkern gefordert, von anderen gefürchtet ist das Ende des Bargeldes. Mit einem Service wie Kwitt ließe sich dies sogar bewerkstelligen. Dieser müsste dann aber über Banken hinweg funktionieren. Interessant sind solcherlei Konzepte mit Blick auf die Zukunft der Währungen aber auf jeden Fall. Vor allem sind wir gespannt, wie die Kundschaft der eher traditionellen und sonst innovationsscheuen Sparkassen den Service annehmen.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo