LinkedIn wird von Microsoft für 26,2 Milliarden US-Dollar aufgekauft

Die weltweit führende professionelle Cloud kombiniert mit dem weltweit führenden professionellen Netzwerk“ – das soll die neue Verbindung sein, die Microsoft gestern bekannt gegeben hat. Für 26,2 Milliarden US-Dollar hat die Software-Firma das Karriere-Portal LinkedIn gekauft. Dieses war zuletzt durch einen Datenklau in den Medien präsent.

Pro Aktie werden 196 US-Dollar gezahlt

Facebook ist ein soziales Netzwerk für alle möglichen Sachen, aber hauptsächlich für Privates, für Unterhaltung und für einige Firmen auch eine Plattform für den Kundenservice und die Kundenbindung.

Microsoft und Linked inXing dürfte im deutschsprachigen Raum bekannt sein; es handelt sich um eine professionelle Karriere-Plattform. LinkedIn ist das internationale Pendant mit  rund 433 Millionen Nutzern weltweit.

Um ein paar weitere Zahlen zu nennen: Für die Übernahme dieser weltweit aktiven Business-Plattform hat Microsoft rund 26,2 Milliarden US-Dollar gezahlt. Pro Aktie sollen 196 Dollar geflossen sein, was einen Aufschlag von rund 50 Prozent auf den Wert von vor noch ein paar Tagen bedeutet.

Verkauf soll noch dieses Jahr vollständig abgewickelt werden

Noch bis Ende des Jahres soll der Verkauf an Microsoft rechtskräftig gemacht werden. Dafür braucht das Software-Unternehmen allerdings das Go der weiteren Aktionäre. Zudem müssen, wie bei jedem Verkauf und jeder Fusion, behördliche Auflagen erfüllt werden, damit auch von amtlicher Seite eine Genehmigung erfolgen kann.

Nutzer der Plattform müssen sich aber nicht umstellen oder große Veränderungen fürchten. LinkedIn soll weiterhin unabhängig sowie als vollkommen eigenständige Marke unterhalten werden, sagt Microsoft.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo