LTE über den Wolken: Telekom errichtet Funkantennen für Fluggäste

Die Deutsche Telekom werkelt weiter am European Aviation Network (EAN) und hat aktuell im Süden Englands Funkmasten mit neuer LTE-Technik bestückt. Diese soll in Kombination mit S-Band Satelliten-Funk Fluggästen auf innereuropäischen Flügen günstiges und dabei schnelles WLAN bringen. Für die Installation der Technik zuständig ist die T-Systems Ltd., eine Tochter der Deutschen Telekom.

EAN: Nahtlose Kombination aus S-Band und LTE am Boden

EAN ist das weltweit erste kombinierte Highspeed-Netz für die Luftfahrt in ganz Europa. Das Projekt leitet die Deutsche Telekom gemeinsam mit Inmarsat, einem der führenden Unternehmen für Satellitenkommunikation.“, gibt die Telekom in einer aktuellen Meldung bekannt.

Zwei starke Partner, die daran arbeiten, das schnelle Surfen im Flugzeug möglich zu machen. Das EAN kombiniert nahtlos die Kommunikation über einen Inmarsat S-Band-Satelliten mit bodengestützten Komponenten, in diesem Fall das leistungsstarke Mobilfunknetz der Deutschen Telekom, welches speziell zu diesem Zweck aufgebaut wird. Insgesamt sollen an circa 300 Standorten in Europa solche speziellen Antennen installiert werden. Dafür werden bereits bestehende Standorte genutzt und mit Partnern zusammengearbeitet.“, heißt es weiterhin.

WLAN in der Luft ab Mitte 2017

Telekom - Techniker bei ArbeitWenn der Plan der Telekom aufgeht, dann gibt es für Reisende nächstes Jahr gleich mehrere angenehme Änderungen im mobilen Funkverkehr. Denn einerseits sollen ja die Roaming-Kosten in der EU abgeschafft werden, andererseits sagt die Telekom speziell zum Thema EAN: „[…]ab Mitte 2017 nicht mehr darauf verzichten, an Bord mit schnellem Internetzugriff zu arbeiten, online zu spielen oder E-Mails zu lesen. Gegenüber konkurrierenden Satellitensystemen wird eine wesentliche bessere Leistung für den Benutzer geboten.

Drei Funkmasten sind bereits ausgestattet

In England, wo der Ausbau von EAN aktiv gestartet wurde, arbeiten vor allem die Wireless Infrastructure Group als Betreiber der Funkmasten und die T-Systems UK als Installateur und Betreiber der Technik zusammen. Auch in weiteren Ländern gibt es Pläne für ähnliche Kooperationen. Drei Masten wurden bereits ausgerüstet. Wie das von statten geht, sehen Sie in diesem Video:

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo