LTE von Vodafone nun auch für Red Data SIM und UltraCard

Wie wir bereits hier berichtet haben, hatte der Netzbetreiber und Mobilfunkanbieter Vodafone in jüngster Vergangenheit schon Pläne geäußert, die LTE-Nutzung für Zweitkarten freizuschalten. Nun ist es soweit; in den nächsten Wochen bzw. wenigen Monaten sollten alle SIM-Karten der Red Data SIM– und UltraCard-Offerten für den schnellen Datentransfer freigegeben sein.

Schnelleres Internet – wie mit der Hauptkarte

Ob und in welchem Umfang der jeweilige Kunde das LTE-Netz von Vodafone nutzen kann, das hängt natürlich vom gebuchten Tarif ab, der mit der Hauptkarte und den Zusatz-SIMs verwendet wird. Für die Red-Tarife sind somit Downstream-Raten von bis zu 100 MBit/s möglich – einzeln für jede Karte.

Vodafone 4G - Red Data SIM und UltraCardDurchschnittlich sollen allerdings 20 MBit/s verfügbar sein; und das auf etwa 73 Prozent der Fläche Deutschlands. Je nach Ausbau des Netzes und dessen Auslastung variieren diese Zahlen natürlich beim letztendlichen Gebrauch. Die Nutzung mehrerer SIM-Karten ist auch bei Vodafone nur beim Abschluss eines Laufzeitvertrags möglich.

Nutzer müssen nicht aktiv werden

Es ist nicht nötig, die eigenen SIM-Karten vom Support oder in einer Vodafone-Filiale für die LTE-Nutzung freischalten zu lassen. Die ersten Kunden sollen laut Vodafone sogar schon ganz automatisch vom LTE-Angebot profitieren können. Eine Voraussetzung dafür ist natürlich auch ein Endgerät, mit dem diese Verbindung genutzt werden kann. Dieses muss eventuell einmal neugestartet werden, damit die Aktualisierung greift.

Damit sollte es nun auch für alle iPhone 6-Nutzer (nach dem entsprechenden Software-Update) mit mehreren SIM-Karten möglich sein, das LTE-Netz von Vodafone zu nutzen. Auch die Telefonie mit VoLTE ist damit auf mehreren Geräten gleichzeitig gesichert.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo