MasterCard: Ab heute Zahlungen mit Fingerabdruck oder Selfie möglich

Bereits Ende Februar hatten wir berichtet, dass MasterCard das Bezahlen via Selfie auf Smartphones ermöglichen will. Der Dienst nennt sich heute Identity Check Mobile und startete gestern in Deutschland und wird über eine spezielle App realisiert.

Bezahlen per Selfie und Fingerabdruck

Sowohl Fingerabdruck als auch Selfie sollen zur Verifikation von Zahlungen mit MasterCard Identity Check Mobile herangezogen werden. Getestet wurde zunächst in den USA und Kanada. Es hieß in der ursprünglichen Meldung von Februar noch, dass Verfahren sollte bei Erfolg noch im Sommer nach Deutschland kommen. Nun, sozusagen auf den letzten Drücker, ist es soweit.

In 12 Europäischen Ländern verfügbar

Zunächst wird das Verfahren in 12 europäischen Ländern angeboten. Unter anderem in Deutschland, Österreich, der Niederlande und Großbritannien. Eine weitere Verbreitung soll aber bereits im Jahr 2017 angestoßen werden. Ende nächsten Jahres ist dann eine weltweite Verfügbarkeit geplant.

Bank muss mitmachen

MasterCardMit einer rasenden Verbreitung in Deutschland ist zunächst allerdings nicht zu rechnen. Denn grundsätzlich entscheiden die Banken, ob sie diesen Dienst ihren Kunden anbieten. Und deutsche Banken sind größtenteils eher zurückhaltend eingestellt, wenn es um Innovation geht. Wer also Interesse am neuen Verfahren hat, welches die Eingabe von PINs erübrigt, der sollte sich vorher erkundigen, welche herausgebende Bank den Service bietet.

Als grundsätzlich sicher und funktionierend kann das System wohl angesehen werden, nach ausführlichen Tests. Und Bezahlen ist zumindest via Fingerabdruck ja auch nicht mehr gänzlich neu.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo