Neue Microsoft Flaggschiffe: Lumia 950 und Lumia 950 XL

Am gestrigen Montag, den 8. Oktober, veranstaltete Microsoft seine große Keynote rund um Geräte für Windows 10. Beinahe schon auf dem Niveau der berühmten Apple Keynotes wurden hierbei einige neue Geräte aller Klassen vorgestellt. Darunter auch zwei neue Flaggschiffe der Handysparte Microsofts, die wirklich zu begeistern wissen.

Lumia dreht auf

Die beiden Mobiltelefone hören auf den Namen Lumia 950 und Lumia 950 XL. Und sie sind eines Flagships würdig. So kann man die Spezifikationen der beiden Geräte wie folgt zusammenfassen:

Lumia 950

Microsoft Lumia 950

  • 5,2 Zoll Display (1440×2560 Pixel, 564 PPI)
  • Prozessor: Snapdragon 808 Hexacore 2000 Mhz
  • Ram: 3 GB
  • Interner Speicher: 32 GB
  • Erweiterbar: 2TB

Außerdem kann das Gerät mit einer 20 MP Kamera punkten auf die, laut Keynote, höchsten Wert gelegt wurde. Neben dem USB-C Anschluss für schnellstes Laden (50 Prozent Ladung in 30 Minuten) bietet das Gerät vor allem eine Dual SIM Variante. Letzteres ist vor allem bei Windows Phone Anhängern sehr gefragt gewesen und gehörte zu den letzten Details, die nicht im Vorhinein schon bestätigt waren.

Das wirkliche Flagschiff ist allerdings die XL Variante. Hier sind folgende technischen Details gegeben:

Lumia 950 XL

Microsoft Lumia 950 XL

  • 5,7 Zoll Display (1440×2560 Pixel, 518 PPI)
  • Prozessor: Snapdragon 810 Octacore 2000 Mhz
  • Ram: 3 GB
  • Interner Speicher: 32 GB
  • Erweiterbar: 2TB

Hier ist allerdings noch fraglich, ob es je zu einer Dual SIM Variante kommen wird und ob diese in Deutschland erhältlich ist. Der USB-C Anschluss ist hier ebenfalls gegeben und die Kamera ist auf einem leicht besseren Niveau als beim kleinen Bruder.

Das Lumia 950 XL als Computer nutzen

Die große Power des Geräts hat einen guten Grund. In der Keynote wurde vorgeführt, wie es dank Microsoft Continuum als vollwertiger PC genutzt werden kann, wenn man es darüber mit einem Bildschirm, Maus und Tastatur verbindet. Parallel soll es sogar noch als Handy funktioniert.

Hier macht diese Power dann erst wirklich Sinn. Gerade bei Geschäftsleuten kann dies sicherlich den Laptop in manchen Situationen voll ersetzen. Beide Geräte und auch die mobile Windows 10 Version für bestehende Geräte sollen Anfang Dezember erscheinen. Abhängig ist dies davon, dass es zu keiner weiteren Verzögerung in der Entwicklung des Betriebssystems kommt.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo