o2 Message+Call App: Telefonieren über WLAN-Netze

Ab sofort haben o2-Kunden die Möglichkeit, sich die Beta-Version der neuen Message+Call App herunterzuladen. Diese kostenlose App basiert auf dem Rich Communication Services-Standard, was nicht nur die Internettelefonie, sondern auch den Austausch von Textnachrichten, die Videotelefonie und das Versenden von Dateien begünstigt. Wir haben alle Details zusammengefasst.

Beta-Version soll mit Kundenhilfe optimiert werden

Derzeit ist die Message+Call App nur für o2-Kunden mit Android-Geräten ab Version 4.0 erhältlich. Bald sollen auch Apple-Geräte mit Systemen ab iOS 7.0 die Möglichkeit zur Installation und Nutzung bekommen. Zudem ist der Kundenkreis derzeit noch auf Vertragskunden (ohne MultiCard) von o2 beschränkt. Erst später sollen auch Prepaid-, MultiCard- und E-Plus– bzw. BASE-Kunden dazu kommen.

message call WLANGemeinsam mit den Kunden sowie deren Erfahrungen und Meinungen soll die App dann kontinuierlich weiterentwickelt werden. Derzeit sind auch noch nicht alle Funktionen (vollständig) nutzbar. Was alles möglich ist, das erfährt der Nutzer in der App-internen Produktanleitung oder in dieser PDF.

Telefónica hebt Einzigartigkeit in den Vordergrund

Die App ist auf dem deutschen Markt einzigartig und die Telefónica bzw. o2 sind die ersten, welche ihren Kunden die Möglichkeit geben, über WLAN zu telefonieren. Auch deshalb ruft die Telefónica ihre Kunden auf, die App zu nutzen, zu bewerten und damit indirekt auch zu verbessern.

Kostenfreie und entgeltliche Leistungen

Die App selbst ist kostenlos. Ob und wie viel die Nutzung kostet, das liegt am Tarif des Nutzers. Denn zwar werden die Gespräche über die WLAN-Verbindung geführt (oder über die mobile Datenverbindung, wenn gewünscht), doch sie werden trotzdem abgerechnet.

o2 Message+Call App

Gespräche in deutsche, aber auch in internationale Netze werden dabei nach den nationalen (deutschen) Mobilfunkkonditionen abgerechnet. Das heißt, Sie können mit der App per WLAN von überall auf der Welt nach Deutschland telefonieren und zahlen dabei nur ein nationales Gespräch.

Von Vorteil sind hier Inklusiv-Einheiten oder eine Telefonie-Flat. Wird die App aber für Gespräche in ausländische Netze genutzt, dann fallen die entsprechenden Kosten an, die auch in Deutschland gültig sind – selbst wenn man sich im entsprechenden Land befindet.

Ein Beispiel der Telefónica:

Ruft ein Allnet-Flat-Kunde, der sich aktuell in Spanien aufhält, beispielsweise über WLAN eine deutsche Festnetz- oder Mobilfunknummer an, dann sind die Gesprächsminuten dieses Anrufs in der Allnet Flat enthalten. Wählt der Kunde hingegen eine spanische Nummer, dann wird dieser Anruf wie ein Gespräch von Deutschland nach Spanien entsprechend des Tarifs abgerechnet.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo