OnePlus 3: Verkaufsstopp in 23 Ländern wegen zu hoher Nachfrage

Ganz offenbar hat OnePlus den Erfolg des eigenen Produkts nicht ganz richtig eingeschätzt. Nun sieht das Unternehmen sich gezwungen einen Verkaufsstopp des neuen Smartphone Modells OnePlus 3 für 23 Länder zu starten.

OnePlus 3 – Der Verkaufsstopp

Für einen ganzen Monat, nämlich vom 9. August bis 12. September, soll der Verkauf des One Plus 3 in 23 Ländern gestoppt werden. Dies gab Firmenchef Carl Pei bekannt. Das Smartphone verkaufe sich in Europa deutlich besser als erwartet. Dies ergebe Kapazitätsprobleme bei der Fertigung und immer längere Lieferzeiten, wie das Unternehmen eingestehen musste.

Deutschland nicht betroffen – Deutschsprachiges Nachbarland jedoch schon

Oneplus 3Zwar soll das Smartphone in Deutschland weiter hin erhältlich sein, andere Länder, teils auch solche die an Deutschland grenzen, müssen jedoch schnell zuschlagen bevor der Stopp greift, oder sich gedulden. Hierzu gehören unter anderem Frankreich und auch Österreich. Gerade Österreich, welches vom OnePlus 3 Verkaufsstopp betroffen ist, hat aber sicher Möglichkeiten das Gerät in Deutschland zu ordern.

Was bewirkt der Verkaufsstopp?

OnePlus möchte mit dem Verkaufsstopp vor allem Zeit gewinnen weitere Kapazitäten zu schaffen, die Lager zu füllen und liegen gebliebene Bestellungen aufzuholen. Allerdings könnte der Stopp auch mit Risiken für den Erfolg des OnePlus 3 verbunden sein. Immerhin geht am 7 September, also noch vor Ende des Verkaufsstopps, auch die IFA zu ende. Bleibt aus Sicht von One Plus zu hoffen, dass keine der dortigen Neuvorstellungen das One Plus als Must-Have der Fans ersetzt.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo