Public WLAN 4.0 der Telekom: Städte-Wifi für 39 Euro

Mit einem speziellen Produkt, extra für Kunden aus dem Bereich der öffentlichen Hand, also beispielsweise Rathäuser oder städtische Bibliotheken, will die Telekom günstige WLAN Hotspots unter dem Namen Public WLAN 4.0 anbieten.

Der einfache Hotspot für Kommunen

Ab 39 Euro will die Telekom Kommunen und anderen öffentlichen Behörden die Einrichtung von Hotspots ermöglichen. Enthalten sind in diesem Basistarif bis zu 4 Geräte um ein WLAN Signal zu verteilen und eine Stunde kostenfreies Surfen pro Nutzer und Tag.

Allerdings fallen auch Einmalkosten für Hardware an, die mit mindestens 239 Euro zu Buche schlagen, und monatliche Servicegebühren an. Größere Lösungen, etwa für mehr Fläche die abgedeckt werden soll oder für 24 Stunden Surf Zeit pro Nutzer, kosten deutlich mehr.

Bedarf ist gegeben

Telekom - WLAN 4.0Laut der Telekom gibt es gerade in öffentlichen Einrichtungen, aber auch in Flüchtlingsunterkünften und ähnlichen Einrichtungen, großen Bedarf an solchen Paketen. In einer entsprechenden Bekanntmachung weist die Telekom darauf hin, dass Deutschland bei der Verfügbarkeit von WLAN zweitklassig sei und hinter Ländern wie Südkorea zurückliegt.

Natürlich führt die Telekom auch die Störerhaftung mit ins Feld. Betreiber wäre die Telekom, sodass für Gemeinden Rechtssicherheit herrscht.

Zweifelhaft ob wirklich Bedarf besteht

Und gerade aus Sicht des letzten Punktes ist äußerst zweifelhaft, ob nach der Änderung des Telemediengesetzes wirklich noch Bedarf für Änderungen besteht. Zwar greift die Telekom dies auf und weist auf Kritiker hin, die das Gesetz als nicht eindeutig genug und somit als rechtsunsicher brandmarken. Dennoch darf meiner Ansicht nach damit gerechnet werden, dass Gerichte die Gesetzgebung gerade nach der langen öffentlichen Diskussion so auslegen, wie sie gedacht war.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo