sipgate nun bald mit LTE: „LTE – wir sind dran“

Der Mobilfunkprovider sipgate, der sein Privatkundenportfolio unter dem Markennamen simquadrat vermarktet, agiert nicht mit eigenen Mobilfunkmasten, bietet aber ein eigenes virtuelles Netz an. Genutzt werden dabei die Masten der Telefónica Deutschland, welche die Netze o2 und E-Plus realisiert. Diese Kombination führt dazu, dass einige Features und Funkbänder noch nicht zur Verfügung stehen.

Kunden von sipgate warten auf LTE

Nachdem die Exklusivverträge der Telefónica für die Vergabe von LTE-Kapazitäten (vornehmlich an die Drillisch Online AG) ausgelaufen sind, können sich mehr und mehr Kunden von Anbietern im o2- und E-Plus-Netz über den gesteigerten Highspeed freuen. Bei sipgate ist das aus vertragstechnischen und technologischen Gründen leider ein bisschen anders.

sipgate blog LTE - Wir Sind DranIn einer aktuellen Mitteilung an die Kunden zeigt sipgate auf, was auf technischer Basis passiert, wenn ein Kunde das virtuelle Mobilfunknetz mit einem LTE-fähigen Gerät nutzen möchte. Zudem werden Gründe dafür aufgezeigt, dass momentan vor allem das 3G-Netz genutzt werden kann.

Wann kommt LTE bei sipgate? Man weiß es nicht…

Zum Freischaltungszeitpunkt für LTE bei sipgate gibt es von Seiten der Firma nur diese vage Aussage: „Aus Fehlern der Vergangenheit haben wir gelernt, keine Mutmaßungen mehr anzustellen und trotz – oder gerade wegen – aller Transparenz nur noch ganz sichere Aussagen zu machen. Es gibt einfach zu viele Faktoren, die die beste Planung zunichtemachen können. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran, dass ihr und wir bald alle mit LTE surfen können, so viel steht fest.

Kunden wollen mehr wissen

Unter dem oben verlinkten Artikel von sipgate gibt es noch weitere Fragen von Kunden zum Thema LTE und zu den Zusammenhängen, die aktuell zur Entwicklung beitragen. Zum Beispiel wird gefragt: „Liegt die Schwierigkeien auch im vertraglichen Bereich, d.h. zeitaufwändige Verhandlungen mit Telefonica über die Ausgestaltung? Oder ist es eine rein technische Sache, eine Schnittstelle aufzubauen und zu testen? Es ist anzunehmen, dass ihr so richtig erst loslegen konntet, seit Telefonica LTE diesen Sommer geöffnet hat (da gab es Exklusiverträge etc.). Geht LTE dann auch im Roaming oder ist das wieder eine separate Schnittstelle?

Die Antwort des Mitarbeiters Markus darauf: „Es ist ein bisschen von allem. Verträge, technische Details absprechen, Sommerferien etc pp. Leider werden wir im ersten Schritt das Setup ohne Roaming bauen. GSM-Nationalroaming ist eine andere Baustelle und hat keinerlei Einwirkung auf den LTE Fahrplan.

Kunden wollen mehr Leistung

Wie in der Antwort schon zu lesen ist, geht man bei sipgate nun lieber kleine Schritte. Und so heißt es auch bei der Antwort auf die Frage nach VoLTE, dass dies im ersten Schritt des LTE-Angebots nicht implementiert würde. Der genaue Fahrplan bleibt aber wieder abzuwarten. Wir berichten an entsprechender Stelle wieder.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo