Tarife zur Zeitschrift: Tarifhaus und Hubert Burda Media starten vier neune Mobilfunkmarken

Hubert Burda Media spendiert vier seiner Zeitschriften, nämlich Chip, SUPERillu, Bunte und TV Spielfilm ab sofort in Partnerschaft mit der Tarifhaus AG eigene Mobilfunk Handelsmarken. Enthalten sind Flatrates für Telefonie und SMS. Außerdem auch enthalten: Surfvolumen und inkludierte Auslandsvolumen für Reisen innerhalb Europas.

Vier auf einen Schlag

Vier neue Mobilfunkmarken finden sich damit auf einen Schlag im Handel. Allerdings unterscheiden sich diese nur dem Namen nach. Alle Handelsmarken bieten zum Start exakt dieselben Leistungen. Jeweils zwei Tarife soll es pro Zeitschrift geben. Alle im Netz von o2. Diese heißen dann, jeweils zuerst die kleine Variante für 9,99 Euro und dann die größere für 12,99 Euro genannt, wie folgt:

  • Bunte Basic, Bunte Premium
  • Flat 2000, Flat 3000 (Chip)
  • TVSpielfilm Basic, TVSpielfilm Premium
  • Basistarif, Premiumtarif (SUPERillu)

Leistungen

Jeder der Tarife bietet eine SMS- eine Telefonie- und eine Surfflat. Die Basisvarianten bieten jeweils 2 GB LTE-Volumen mit maximal 21,6 Mbit/s. Die Telefonflat gilt auch im EU-Ausland. Datenvolumen kann 1 GB beim Reisen in der EU genutzt werden. Außerdem bringt jeder Tarif eine Homezone mit eigener Festnetznummer mit.

Tarifhaus und Hubert Burda MediaDie Premiumtarife bieten jeweils 3 GB Volumen und sind mit bis zu 50 Mbit/s nutzbar. Außerdem ist hier eine kostenfreie Multicard enthalten.

Leider enthalten die Tarife auch eine Datenautomatik. Dreimal werden vor der Drosselung 250 MB gebucht, für jeweils 3 Euro. Unter dem Strich macht dies 750 MB zu 9 Euro, im extremsten Fall. Hier geht günstig anders.

Gratis Zeitschriften lesen inklusive

Abgesehen von der etwas störenden Datenautomatik können die Tarife vor allem in der jeweiligen Premium Variante gefallen und sind durchaus eine Empfehlung wert.

Als besonderes Goody für Neukunden ist je nach Zeitschrift auch noch die digitale Ausgabe enthalten. Hier sind die Angebote allerdings doch stark unterschiedlich. Die Bunte gibt es 12 Mal digital, TV Spielfilm lediglich 2 Monate lang. SUPERillu begrenzt das Angebot auf 12 Ausgaben. Chip hingegen bietet Lesestoff für ein volles Jahr. Alle Bezüge enden automatisch. Abofalle ist keine zu befürchten.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo