Tele Columbus und KWG Senftenberg: 4.800 Haushalte bekommen Glasfaser ans Haus

Wie Tele Columbus aktuell mitteilt, so wurde das Glasfasernetz mit Anschlüssen bis an die Häuser (Fiber To The Building; kurz: FTTB) der Kommunalen Wohnungsgemeinschaft mbH Senftenberg in Betrieb genommen. Die Haushalte profitieren damit von Downstream-Geschwindigkeiten von bis zu 200 MBit/s.

Lichtwellenleiter versorgen in Senftenberg rund 4.800 Haushalte

Im Brandenburgischen Senftenberg sind laut Tele Columbus „die Mieter in der Zukunft der Multimediaversorgung angekommen.“ Innerhalb von nur sechs Monaten wurden nicht ganz 5.000 Haushalte in der Gemeinde an das Glasfasernetz angeschlossen.

Die Lichtwellenleiter reichen bis an die Gebäude heran, was im Fachjargon FTTB genannt wird. Der große Vorteil für Internetnutzer: durch die neuen Leitungen sind theoretisch bis zu 200 MBit/s im Downstream möglich.

Tele Columbus - Senftenberg FTTBDazu muss natürlich auch der passende Tarif des Providers gebucht werden. Die weiteren Offerten von Tele Columbus umfassen laut eigenen Angaben „digitales Kabelfernsehen mit bis zu 136 Programmen, davon 54 in bester HD-Qualität, Telefon mit deutschlandweiter Festnetzflatrate und Internet in den Geschwindigkeitsstufen von bis zu 20, 60, 120 und 200 Megabit pro Sekunde.

Docsis 3.0 und Leitungen bis in den Keller

Die Glasfaser reicht in den Liegenschaften der KWG nunmehr bis in den Keller. Ein solches Netz aus Glasfaser-Zuführung und Koax-Verteilung im Haus bietet hohe Bandbreitereserven und erzielt im Vergleich zur herkömmlichen DSL-Technik deutlich höhere Internetgeschwindigkeiten. Das neue Netz setzt hierfür den modernsten DOCSIS 3.0-Übertragungsstandard ein und könnte künftig sogar Bandbreiten von 400 Mbit/s ermöglichen.“, gibt Tele Columbus bekannt.

Wenn Sie mehr zum zukunftsträchtigen Übertragungsstandard Docsis 3.1 erfahren möchten, dann empfehlen wir Ihnen diesen Artikel über Tests des Kabelnetzbetreibers Unitymedia. Vermittels Docsis 3.1 sollen in Zukunft sogar bis zu 2 GBit/s im Downstream realisiert werden. Interessant dürfte dies aber vorerst nur für industrielle Anwendungsbereiche sein.

Östliche Bundesländer sollen weiter ausgebaut werden

Tele Columbus agiert von Berlin aus und richtet sich nicht ausschließlich, aber vor allem an den Markt im Osten. Das zeigen auch die Bemühungen in Senftenberg. „Eine leistungsfähige Anbindung an Kommunikationsnetze ist nicht nur ein Argument für die Vermietung. Die Erschließung mit der Glasfaser ist auch ein wichtiger Standortfaktor für die Stadt.“, meint Ludwig Modra, Chief Technology Officer der Tele Columbus AG. Als Stadt im Lausitzer Seenland ist Senftenberg auch touristisch relevant.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo