Telefónica Bewegungsdaten: So können Sie der Weitergabe Ihrer Daten widersprechen

Für statistische Analysen werden von Mobilfunkbetreibern anonymisiert Daten gesammelt und ausgewertet. Dies soll beim Netzbetreiber unter anderem dem Netzausbau helfen. Aber die Daten werden nicht nur intern verwendet, sondern auch an Werbetreibende und andere Firmen verkauft. Wir zeigen, wie Sie der Nutzung Ihrer Daten widersprechen können.

Telefónica Deutschland nutzt und verkauft Daten fast transparent

Das Unternehmen, das die beiden Netze o2 und E-Plus sowie viele Marken in diesen Netzen vereint, geht vergleichsweise offen mit der Handhabung der Kundendaten um. So werden Kunden und alle anderen Interessenten darüber unterrichtet, dass Bewegungsdaten der einzelnen SIM-Karten gesammelt und analysiert werden. Auch der Verkauf der Daten wird offen diskutiert.

Nun sorgt die Unterrichtung der Kunden über den Verkauf ihrer Daten natürlich nicht nur für Vertrauen. Auch Kritik kommt großflächig auf. Deshalb bietet die Telefónica die Möglichkeit, der Weitergabe bzw. Analyse der Daten zu widersprechen. Und das gilt auch für Kunden anderer Marken von den Drillisch-Providern über ehemalige Marken wie GTCom hin zu N24 mobil, etc.

Selbst Entscheiden TelefonicaEine Übersicht über die Provider in den zwei Netzen finden Sie auf prepaid-flat.net/anbieter.

So widersprechen Sie der Weitergabe Ihrer SIM-Daten

Wenn Sie der Nutzung und dem Verkauf Ihrer Bewegungsdaten widersprechen möchten, dann bekommen Sie auf dieser Seite die Chance dazu. Hier geben Sie Ihre Mobilfunknummer an, erhalten ein Passwort, melden sich damit an und rufen so den aktuellen Verwendungsstatus ab. Gefällt er Ihnen nicht, können Sie ihn ändern.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo