Telekom: Einigung mit verdi bringt Vorteile für Beschäftigte

Die Gewerkschaft verdi und die Telekom konnten sich in Tarifverhandlungen der Unternehmensbereiche Konzernzentrale und die Telekom Deutschland auf einen neuen Tarifvertrag einigen. Einige Vorteile dürfen die Beschäftigten nun erwarten. Vor allem die Auszubildenden bei der Telekom dürften sich überproportional deutlich freuen.

Steigende Löhne

Um jeweils 2,2 und 2,1 Prozent sollen die Löhne steigen. Der erste Anstieg wird rückwirkend zum 1. April 2016, der zweite dann zum ersten April 2017 auf den Lohnzetteln bemerkbar sein. Außerdem wurde der Kündigungsverzicht bis 2018 verlängert, was für Mitarbeiter erstmal sichere Stellen bedeutet.

Vereinfachtes Lohnsystem

Telekom - VerdiDas System, nach dem Löhne bezahlt werden, soll ebenfalls vereinfacht werden. Zu diesem Zweck wird die Lohnstruktur der Konzernzentrale näher an die angeglichen, welche bei die Telekom Deutschland zum Einsatz kommt. Einfach waren wohl auch die Verhandlungen. In nur vier Verhandlungsrunden kam man zum Abschluss.

Besonders deutliche Verbesserung für Auszubildende

Die Ausbildungsvergütungen bei der Telekom steigen ungleich deutlicher an, als die sonstigen Löhne. So bekommen die Azubis der Telekom künftig, ebenfalls in zwei Schritten, erst 35 Euro und später noch einmal 25 Euro mehr bezahlt. Für die Telekom ist dies, laut einer entsprechenden Pressemitteilung, ein „Bekenntnis zur Bedeutung der Nachwuchsförderung“ die gut in ein erst vor kurzem vereinbartes Zukunftskonzept einer modernen Ausbildung passe.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo