Telekom: VoLTE nun auch mit dem iPhone nutzbar

Bisher war es den Kunden der Telekom Deutschland nicht möglich das VoLTE-Angebot des Netzbetreibers zu nutzen, wenn sie ein iPhone ihr Eigen nannten. Dies hat sich nun geändert. Wer allerdings in den Genuss der neuen und vorteilhaften Technik kommen möchte, der muss sein Gerät vorerst auf die aktuelle, auf der letzten Apple Keynote freigegebenen, iOS-Version 9.3 bringen.

VoLTE nun auch auf dem iPhone

Voice over LTE, diese Technologie verspricht nicht nur eine bessere Klangqualität bei Anrufen mit dem Smartphone, sondern auch weniger Stromverbrauch für Telefonate – sowohl beim Endgerät des Nutzers als auch beim Netzbetreiber und seinen Sendestationen. Nutzer des Apple iPhone (ab Version 6) können im Netz der Telekom nun auch von Voice over LTE profitieren, wie aus Berichten der Fachpresse hervorgeht.

Das gilt es vor der Nutzung zu beachten

Telekom iPhone VoLTEDie Möglichkeit zur Verwendung des aktuell neusten Übertragungsstandards für Telefonate wird aber nicht so einfach von jetzt auf gleich bereitgestellt. Kunden der Telekom müssen dafür nämlich erst einmal die Tarifoption Voice over LTE buchen – diese ist allerdings kostenlos, eine reine Formalität sozusagen. Neben der Hotline kann der Kunde dies auch selbst im digitalen Kundencenter erledigen.

Dazu kommt eine bereits oben genannte Voraussetzung: iOS 9.3. Mit großen Neuerungen, mit Pauken und Trompeten hat Apple die nun für alle Nutzer freigegebene Version des mobilen Betriebssystems auf der am Montag zelebrierten Keynote vorgestellt. Und so aktivieren Sie VoLTE im neuen iOS:

Einstellungen –> Mobiles Netz –> Datenoptionen –> LTE aktivieren –> Sprache & Daten (auswählen)

Welche Vorteile bietet die neue Technologie?

Neben den oben bereits genannten Vorteilen zielt VoLTE auch ganz klar auf die neuen Herausforderungen einer komplett digitalen Gesellschaft ab. Denn oft sind Geräte dauerhaft im LTE-Netz unterwegs und ständig wird irgendein Dienst mit dem mobilen Internet sowie über ein Funkband, das für den 4G-Mobilfunk eigesetzt wird, verbunden, aktualisiert und ähnliches.

Ohne die Nutzung von VoLTE wird die Verbindung zum 4G-Netz allerdings unterbrochen, wenn ein Anruf getätigt oder angenommen wird. Das heißt, dass ins 3G-Netz (UMTS) oder zu 2G (GSM) gewechselt wird, wo der Datenaustausch wesentlich langsamer läuft. Mit Voice over LTE können schnelle Datenverbindungen nun auch aufrechterhalten werden, wenn telefoniert wird.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo