Twitter Hack: Eine zweifache Zugangssperre ist besser

Am vergangenen Mittwoch haben Hacker die Zugangsdaten von Millionen Twitter-Accounts zum Verkauf angeboten.

Das sollten Nutzer nicht nur zum Anlass nehmen, ihre Passwörter zu ändern, sondern auch die Zwei-Faktoren-Authentifizierung zu aktivieren. Zudem sollten keine Passwörter genutzt werden, die schon an anderer Stelle zum Einsatz kommen.

Datenerhebung ist weiterhin nicht geklärt

Wie die Hacker an die Daten gekommen sind, das ist bisher noch relativ rätselhaft. Es gibt Vermutungen, dass eine bestimmte Malware für Rechner und Smartphones zum Einsatz gekommen ist. Zudem wird angenommen, dass der Hack in Verbindung mit dem letzten Datenklau bei LinkedIn steht. So berichtet unter anderem wired.com.

Twitter HackDie beste Reaktion seitens der Nutzer ist neben dem Vermeiden von Panik natürlich das Abändern des Passworts. Dieses sollte auch nicht für andere Accounts in Verwendung sein. Sollte bisher das gleiche Passwort sowohl für Twitter als auch für den E-Mail-Account genutzt werden, dann empfiehlt es sich, beide Passwörter neu zu wählen – und dieses Mal zwei verschiedene.

Die doppelte Sicherung des Twitter-Accounts

Die zweifache Authentifizierung bei Twitter ist recht schnell eingerichtet und sorgt dabei für eine signifikante Steigerung der Account-Sicherheit. Ob am Rechner oder die App macht dabei keinen großen Unterschied.

Gehen Sie zur Ausführung zunächst auf die Twitter-Seite oder rufen Sie die Twitter App auf. Nun wählen Sie die Einstellungen für den Account aus. Unter dem Punkt Sicherheit und Datenschutz kann die Zwei-Faktoren-Authentifizierung ausgewählt werden.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo