Unitymedia erhöht Prise für Internet

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia erhöht die Preise für Bestandkunden. Beim Anbieter ist dies mittlerweile beinahe schon Tradition geworden. Doch dieses Mal findet die angeblich größte Preiserhöhung der Konzerngeschichte statt, was einige Gemüter wohl zu Unrecht erzürnt. Was steckt dahinter?

Unitymedia erhöht seine Preise

Der weltgrößte Kabelnetzbetreiber möchte gerne seinen Kunden als erster Anbieter Geschwindigkeiten über 1 Gbit/s anbieten können. Die Kosten für Netzausbau und Betrieb sind nun auch der gern hergenommene Grund dafür, dass man die Preise der Bestandkunden einmal mehr erhöht. Etwa 950.000 Kunden flattert derzeit ein entsprechendes Schreiben ins Haus.

Bis zu 16 Prozent Preiserhöhung

Kunden die im Jahr 2014 ein Internet Starter 10 Paket gebucht hatten stellen beispielsweise fest, dass Unitymedia ihr Paket nun von 18 Euro auf 20,97 Euro verteuert. Dies sind etwa 3 Euro, selbst bei diesem eher kleinen Paket, und damit 16,5 Prozent.

Wird mein Internet jetzt teurer?

Unitymedia erhöht PriseBei etwa 3,2 Millionen Internetkunden, die Unitymedia derzeit vorweisen kann raten wir zur Geduld statt unbegründetem Zorn. Denn betroffen sind demnach nicht einmal ein Drittel der Kunden. Auf Mediennachfrage teilte Unitymedia mit, dass nur jene betroffen sind, die von der Breitbandtarifanpassung im vergangenen Jahr nicht erfasst wurden. Somit wird am Ende nicht so heiß gegessen, wie an mancher Stelle gekocht wird. Denn kochen tun derzeit vor allem einige Gemüter in inoffiziellen Unitymedia Foren, die dieses Thema aufgegriffen haben.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo