Update soll Datumsfehler beim iPhone beseitigen

Wer sein Apple-Smartphone auf ein Datum vor Mai 1970 setzt und dann ausschaltet, bei dem kann es vorkommen, dass sich das Gerät beim Anschalten in einer Bootschleife verliert. Wir haben über dieses Problem bereits hier berichtet. Neben den iPhone-Modellen 6 und 6s soll auch das iPhone 5s betroffen sein. Apple stellt nun einen Fix in Aussicht.

Apple Fix: „Back to the Future“

Die Herstellerfirma Apple, die Gerüchten nach bald das iPhone 5se vorstellen wird, hat auf das Problem mit der Datumseinstellung hingewiesen und gleichzeitig ein Update angekündigt. Natürlich erreicht dieses als OTA-Version nur aktive Geräte. Jene, die gerade im Boot Loop gefangen sind, könnten eventuell im ausgeschalteten Zustand per iTunes aktualisiert werden – falls das bis dahin ermöglicht wird.

Problem kann bei Apple gemeldet werden

iPhone - 1 Januar 1970 - UpdateWer das beschriebene Problem hat, der kann sich überdies beim Apple Support melden. Auf der Support-Seite heißt es unter anderem: „In Deutschland haben Verbraucher gemäß BGB innerhalb von zwei Jahren ab Übergang der Ware Anspruch auf eine kostenlose Reparatur, einen kostenlosen Austausch, einen Rabatt oder eine Rückzahlung durch den Händler, wenn das gekaufte Produkt zum Zeitpunkt des Übergangs nicht dem Kaufvertrag entspricht. Bei den meisten Apple-Produkten sind außerdem ein kostenloser Telefonsupport für 90 Tage und eine auf ein Jahr beschränkte Garantie enthalten.“ – Ob ein Umtausch aufgrund des Datumsfehlers möglich ist, das wurde aber noch nicht konkret bekanntgegeben.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo