Vodafone: Mobil-Volumen bei gestörtem DSL geschenkt

Wer beim Anbieter für Mobilfunk, DSL, Kabel und Festnetztelefonie Vodafone künftig einen DSL-Internetanschluss bucht, der bekommt 30 GB oder sogar 50 GB mobiles Daten-Volumen geschenkt. Dieses dient zur Überbrückung der Zeit bis zur Schaltung des Anschlusses. Zudem sollen Störungen mit mobilem Volumen überbrückt werden.

Zusatzdienst kostet: 50 GB für 49,90 Euro

Wird der DSL-Vertrag gebucht, dann kann der Kunde für einmalig 49,90 Euro ein LTE-MiFi hinzubuchen. Dies ist ein mobiler WLAN-Router, der mobile Daten zu einem WLAN-Gerät (PC, Laptop, Tablet, Smartphone) leitet. Der Router kommt für DSL-Kunden bei Vodafone mit einem Daten-Volumen von 50 GB und LTE daher.

Diese 50 GB sollen ausreichen, um die Zeit von der Buchung des DSL-Vertrags mit zur tatsächlichen Schaltung des Anschlusses zu überbrücken. Vodafone hat in dieser Hinsicht aus Kundenbeschwerden gelernt und versucht mit dieser Maßnahme, jene zu beschwichtigen, die sich bei Verzögerungen bzw. nicht sofortigem Anschluss schnell und wortreich beschweren.

Eine günstigere Alternative: 30 GB für 19,90 Euro

Wesentlich günstiger ist der SurfSofort-Stick, welcher 19,90 Euro kostet und 30 GB Volumen mitbringt. Der Stick ist vor allem für jene Kunden geeignet, die einen PC oder Mac nutzen, der keinen WLAN-Empfänger besitzt. Denn dann müsste zum MiFi noch ein Surf-Stick hinzugekauft werden, was Mehrkosten verursacht. Für lediglich 19,90 Euro ist hier das Angebot komplett.

Kostenlose Alternative für Vodafone-Mobilfunk-Kunden

Vodafone Mobile und DSLWer schon Mobilfunk-Kunde bei Vodafone ist, der braucht sich gar keine Gedanken über Mehrkosten zu machen. Denn jenen Nutzern werden ganz einfach 50 GB zu ihrem sonstigen mobilen Daten-Volumen gutgeschrieben. Der einzige Haken: Entweder muss dann übers Handy gesurft, die SIM-Karte in einen MiFi-Router eingebracht oder mit dem Smartphone das Tethering genutzt werden.

Mobile Daten bei DSL-Ausfall

Derzeit finden Sie das Angebot noch nicht im Online Shop von Vodafone, sondern nur in den Läden der realen Welt. Bald schon soll die Offerte aber auch online zu finden sein. Zudem soll die SIM-Karte, welche mit dem Angebot verbunden ist, reaktiviert werden können, wenn es Störungen im DSL-Netz gibt. Fällt also das DSL-Internet aus, wird wieder per LTE gesurft.

Vorerst werden die genannten Maßnahmen nur für DSL-Verträge angeboten. Zwar gehört das Kabel-Angebot von Kabel Deutschland auch zu Vodafone, jedoch wird anscheinend trotz der vollständigen Fusion noch ein Unterschied in den Angeboten gemacht.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo