Vodafone: Neue Zahlen zeigen weiteren Kundenverlust

Aus den aktuellen Geschäftszahlen von Vodafone geht hervor, dass der Netzbetreiber weiter mit deutlich sinkenden Kundenzahlen zu kämpfen hat während die beiden Konkurrenten Telefónica und Telekom weiter zulegen konnten.

Harte Zahlen

Die harten Fakten können den Quartalszahlen der drei Netzbetreiber entnommen werden. Besonders für Vodafone sind diese in doppelter Hinsicht hart, da sie belegen, dass Vodafone nun schon im sechsten Quartal in Folge mit einer sinkenden Kundenzahl zu kämpfen hat.

Zuletzt musste das Unternehmen einen Schwund von 99.000 aktiven SIM-Karten hinnehmen und befindet sich nun auf einem Tiefststand, der zuletzt Mitte des Jahres 2006 gemessen wurde.

Plus bei Vertragskunden

Vodafone KundenverlustEine ernsthafte wirtschaftliche Schieflage muss das Unternehmen dennoch nicht fürchten. Die Anzahl der Vertragskunden, die als verlässlichere Einnahmequelle gewertet werden müssen, stieg immerhin leicht an. Hier kann Vodafone momentan 16,35 Millionen Kunden vorweisen.

Erstarkende Konkurrenz

Dem stehen die Zahlen der Telekom mit einem Zuwachs von 427.000 Kunden und Telefónica, nach Zusammenschluss von O2 und E-Plus stärkste Macht am Markt, mit einem Zuwachs von 672.00 Kunden entgegen.

Während, über den gesamten Jahresverlauf gerechnet, Telekom und Telefónica gemeinsam über 2,1 Millionen neue Kunden gewinnen konnten verliert Vodafone im selben Zeitraum 1,3 Millionen. Es kann also davon ausgegangen werden, dass die beiden Sieger im Duell deutlichen Zulauf durch ehemalige Vodafone Kunden erfahren.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo