Vodafone Red+: MultiSIM Lösung erweitert – bis zu 5 SIM-Karten zum Vertrag

Mit der Verwendung immer mehr einzelner Endgeräte im Mobilfunkbereich geht der Trend auch immer weiter in Richtung MultiSIMs. Mit diesen ist es möglich, einen Tarif auf mehreren Geräten gleichzeitig zu nutzen. Mit dem Tablet surfen, mit dem Smartphone telefonieren und nebenbei spielt der Partner mit dem eigenen Smartphone – aber gleichzeitig mit dem gemeinsamen Tarif. So oder so ähnlich kann man sich auch die Nutzung des neuen Angebots Red+ von Vodafone vorstellen.

Ablösung zweier MultiSIM-Angebote

Die neue Vodafone-Offerte mit dem Namen Red+ löst aktuell die beiden älteren Angebote Red Data SIM und UltraCard ab. Mit dieser Veränderung kommen auch neue Konditionen und Regelungen auf die Kunden zu. Es ergeben sich neue Vor- aber auch Nachteile.

Vodafone RED PlusZu allererst muss beim Kunden, der Red+ nutzen möchte, ein Smartphone-Tarif aus dem Red-Portfolio Vodafones vorhanden sein. Ob über einen solchen Tarif schon ein Vertrag geschlossen wurde oder ob er gleichzeitig mit dem Red+-Angebot gebucht wird, das ist dabei egal.

Bisher war es mit den älteren MultiSIM-Angeboten von Vodafone lediglich möglich, einen Tarif auf maximal drei Geräten zu nutzen. Mit Red+ wird die Anzahl der pro Tarif buchbaren SIM-Karten auf fünf erhöht. Für Familien oder auch kleinere Firmen ist dies ein großer Vorteil.

LTE wird von allen Karten unterstützt

Für Kunden, die derzeit sowie in Zukunft die Red Data SIM– bzw. UltraCard-Offerten von Vodafone verwenden, ist die Nutzung des LTE-Netzes mit allen SIM-Karten zwar in Planung, aber noch nicht Realität. Bisher greifen sie mit den zusätzlichen Karten lediglich auf die GSM- und UMTS-Netze zurück.

Anders sieht das bei dem neuen MultiSIM-Angebot Red+ aus. Hier können sofort alle SIM-Karten auf das LTE-Netz zugreifen – zumindest wenn die verwendeten Geräte dafür ausgelegt sind.

Weniger Daten, dafür auch niedrigere Kosten

Es gibt ein paar kleinere Nachteile, die sich mit dem neuen MultiSIM-Angebot ergeben. So sind zusätzliche SIM-Karten nun nicht weiter Bestandteil der größeren Red-Tarife. Auch ist das Volumen für die Nutzung der mobilen Daten nicht durch Red+ erweiterbar. Einen kleinen Trost gibt es aber dafür: Die Gebühr pro Extra-SIM sinkt von den bisherigen 10 Euro auf jetzt nur noch 5 Euro.

Vorsicht bei der Kündigung

Wird der Red-Tarif gekündigt oder wird die Red+-Option beendet, dann laufen die zusätzlichen SIM-Karten nicht einfach aus. Sie bleiben als eigenständige Daten-SIMs mit monatlich 500 MB für 5 Euro bestehen und müssen einzeln gekündigt werden.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo