Vodafone: So nutzten die Kunden das Netz zu Weihnachten

Kaum ist Weihnachten 2016 Geschichte beglückt uns Vodafone mit interessanten Daten und Statistiken zur Netzauslastung und Smartphone Nutzung der eigenen Kunden an Weihnachten. Diese sind durchaus interessant. So wollen wir sie unseren Lesern nicht vorenthalten. Und wer weiß, vielleicht erkennt ja der Eine oder der Andere sein eigenes Verhalten wieder?

Datennutzung im Vodafone Netz zu Weihnachten auf Rekordniveau

Um gleich 30 Prozent ist die Datennutzung zu Weihnachten im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Ein Anstieg, den wohl auch der Netzbetreiber selbst in dieser Größenordnung nicht unbedingt erwartet hatte. Alleine an Heilig Abend flossen bereits 830 Millionen Megabyte durchs Netz, wie Vodafone rekapituliert. Umgerechnet, so gibt der Anbieter gleich an, seien das etwas über drei Millionen fünf Minuten dauernde Videos in Full HD.

Über den gesamten Zeitraum, also vom 24. Dezember bis zum 26 Dezember, waren sogar 2,5 Milliarden Megabytes an Daten messbar. Alleine im Netz von Vodafone wohlgemerkt. Ein absoluter Höchstwert für das frohe Fest.

Weitere Trends

Vodafone - Weihnachten 2016Auch Anrufe zu Weihnachten kommen nicht aus der Mode. Mit telefonischen Weihnachtsgrüßen von etwa 130 Millionen Minuten, wobei die Abbruchquote bei unter 3 Prozent lag, wie Vodafone stolz rekapitulierte, war eine neue Bestmarke für Heilig Abend getroffen worden.

Auch Strreaming lag voll im Trend. Besonders erwähnenswert hatte sich hier wohl Netflix im Netz von Vodafone hervorgetan. Denn alleine Netflix verursachte zu Spitzenzeiten 80 Gigabyte/s Traffic in Vodafones Netz. So viel, wie Vodafone uns das selbstständige Umrechnen erneut erspart, als würden 90.000 Vodafone Kunden gleichzeitig einen Film in Full HD streamen.

Wenige SMS und wenig zu tun, im Kundencenter

Der Weinachtsfrieden hatte auch im Vodafone Callcenter Einzug gehalten. Jedenfalls vor 20 Uhr. Da gab es nämlich noch weitaus weniger Anrufe als gewöhnlich. Erst ab 20 bis 22 Uhr, die Zeit der Bescherung, gab es dann laut Anbieter einiges für die Mitarbeiter zu tun, die hauptsächlich bei der Einrichtung eines neuen Handys behilflich sein mussten, welches unter dem Weihnachtsbaum lag.

Weiterhin rückläufig ist die SMS. Selbst zu Weihnachten konnte diese, verdrängt durch WhatsApp und Co, nicht an alte Glanzzeiten anknüpfen. Mit 23 Millionen SMS verschickten Vodafone Kunden etwa 25 Prozent weniger Kurznachrichten, als dies im Vorjahr der Fall war.

Für Silvester erwartet Vodafone neue Rekordwerte. Sicher wird der Anbieter dann wieder interessante Statistiken veröffentlichen, die auch wir weiterreichen werden.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo