Vodafone und Cisco: Smartphone soll das beste Netz selber wählen

Das Smartphone soll laut dem Netzbetreiber Vodafone noch smarter werden. In Zusammenarbeit mit Cisco sowie mit Chemring Technology Solutions (CTS) konnte Vodafone Deutschland im Rahmen eines Pilotprojekts zeigen, wie Nutzer der mobilen Endgeräte automatisch im besten Netz – Mobilfunk oder WLAN – agieren.

Dank einer „intelligenten WLAN-Verbindungssteuerung“ wird die bestmögliche Zugangstechnologie genutzt; das wiederholte Einloggen in das jeweilige Netz wird damit überflüssig.

Mit neuer Technik im besten Daten-Netz unterwegs

Sowohl zuhause als auch mit öffentlichen HotSpots und dem Mobilfunknetz soll die neue Technik zurechtkommen. Wie Vodafone berichtet, so erfolgt „[d]ie Wahl des besten Zugangs […] dabei automatisch für den Kunden im Hintergrund, je nachdem welche Technologie das beste Kundenerlebnis bietet.“ Neben dem maximalen Downstream wird vom System auch die Stabilität des Netzes vor der Verbindung geprüft.

Mit intelligenten Algorithmen und Regeln wird dabei auch berücksichtigt, wann und wo das Smartphone genutzt wird.“, gibt Vodafone weiterhin bekannt. „Zudem sorgt die Verbindungssteuerung dafür, dass Anmeldeprobleme mit Login-Portalen etwa wegen vergessener Zugangsdaten ebenso vermieden werden wie langsame oder gar nicht mehr aktive WLAN Verbindungen.

Ganz automatisch oder mit Vorgaben des Kunden

Vodafone + CiscoDer Nutzer soll trotz aller Annehmlichkeiten der Automatik seine präferierten Netze an den jeweiligen Orten festlegen können. Gerade an regelmäßig besuchten Orten wie dem eigenen Zuhause, dem Büro oder dem Zug bzw. Fernbus können so die Netze eingestellt werden, die als erstes angewählt werden sollen.

Pilotprojekt in drei deutschen Städten realisiert

Cisco und CTS lieferten für die Tests in Deutschland die benötigte Software namens Cisco Policy Suite sowie die passenden Apps, mit der die Technologie auf iOS- und Android-Geräten genutzt werden konnte.

Zu den Apps meint Vodafone: „[Sie]sorgen für eine Anwendung der Regeln sowie für die Sicherstellung der Verbindungsqualität. Hierzu werden im Hintergrund Performancemessungen an potentiellen WLANs durchgeführt, diese können auch an das Netz zurück gemeldet werden, um damit Trends für die jeweiligen Hotspots zu erstellen.“ Die Apps übernehmen überdies auch die Anmeldung im jeweiligen WLAN-Netz.

Vodafone auf der CeBIT

Die neue Technologie sowie weitere Produkte aus dem „Gigabit Business“ stellt der Netzbetreiber aus Düsseldorf zwischen dem 14. und dem 18. März 2016 im Pavillon 32 auf der CeBIT in Hannover vor. Das zu zeigende Angebot richtet sich an kleine bis große Unternehmen sowie an öffentliche Auftraggeber.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo