Vodafone und thyssenkrupp: Hunderttausende Aufzüge nutzen Vodafone

Das thyssenkrupp beim Internet der Dinge auf Lösungen von Vodafone zurückgreift erwähnten wir bereits. Nun ist es eben diese Kooperation, die Vodafone hunderttausende neu aktivierte SIM Karten im M2M Bereich bescheren wird.

Thyssenkrupp Aufzüge funken mit Vodafone

Thyssenkrupp plant nämlich seine Aufzüge mithilfe von Vodafone weltweit zu vernetzen. Mehrere Hunderttausend sind dies an der Zahl. Künftig sollen neue Installationen mit ins Internet der Dinge eingebunden werden. Auch bereits bestehende Aufzüge sollen Schritt für Schritt weltweit nachgerüstet werden, um immer einen Einblick in ihren Zustand zu gewähren.

Die Hälfte an Ausfällen dank Vernetzung

Vodafone + ThyssenKruppThyssenkrupp erwartet die Ausfälle von Aufzügen reduzieren zu können, wenn diese Daten über ihren Zustand automatisch bekanntgeben. Probleme können so erkannt und behoben werden, lange bevor es zu einem Ausfall kommt. Auch die Ausfallzeiten der Aufzüge, welche erst durch Wartungsmaßnahmen entstehen will der Konzern auf diesem Wege um die Hälfte reduzieren. Weltweit sind dies derzeit immerhin 190 Millionen Stunden.

Vodafone baut Marktführerschaft weiter aus

Bei solchen Neuigkeiten ist zu erwarten, dass Vodafone seinen Status als Marktführer im M2M Bereich weiter ausbauen kann. Dieser wurde bereits im Juni 2015 von den Analysten von Analysys Mason festgestellt. Nach eigenen Angaben trägt Vodafone derzeit zu über 36 Millionen M2M Verbindungen bei und beschäftigt 500 Spezialisten auf dem Gebiet, rund um das Internet der Dinge.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo