Vodafone will Bayern bis 2019 zum Gigabit Land machen

Bis 2019 will Vodafone 70 Prozent aller bayrischen Haushalte in seinem Kabelglasfasernetz mit Geschwindigkeiten von 1 Gbit/s versorgen können. Möglich mache dies vor allem auch die vorausschauende Politik Bayerns.

Bayern als Gigabit Land

Zu ihrem Gigabit Bundesland wollen die Damen und Herren bei Vodafone das schöne Bayern machen. Hannes Ametsreiter (CEO bei Vodafone) versprach auf der bayrischen CSU Klausurtagung, dass man dies bis 2019 schaffen will.

Vor allem die Politik sei vorbildlich

Gelobt wurde dabei vor allem die Politik Bayerns. Ohne diese wäre das Ziel nicht realistisch. Denn der Datenturbo kommt durch die gesetzlich festgelegte Volldigitalisierung zustande. Die analogen Signale machen bei ihrem Wegfall Platz für mehr Daten im kabelnetz. Ametsreiter wünscht sich nach eigener Aussage wohl mehr solch zukunftsorientierte Bundesländer.

Auch die Politik lobte gerne medienwirksam zurück und begrüßt den Turbo in Bayerns Digitalisierung, wie es hieß.

Wirklich lobenswert bleibt hier Unitymedia

Vodafone - Gigabit LandWir hingegen fragen uns, weshalb Vodafone ein Gesetz benötigt um die Analogabschaltung durch zu ziehen. Konkurrent Unitymedia macht es, beispielsweise im Nachbarland Baden-Württemberg, auch ohne Gesetzeszwang vor und digitalisiert im Sommer einfach. Wenngleich auch bei Unitymedia nicht alles Gold, so sehen wir die Aussage von Vodafone an dieser Stelle, die auch in eine entsprechende Pressemitteilung gefunden hat, als nicht sehr ernst zu nehmen an.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo