Werbepanne: Telefónica BASECAMP ist jetzt ein Poké-Stop! Oder doch nicht?

Pokemon Go, der neue Stern am mobilen Spiele Himmel zieht immer weitere Kreise. Berichten zufolge will sogar Mc Donalds in Japan extra Geld dafür bezahlen, dass die dortigen Schnellrestaurants zu Arenen im Spiel werden.

Auch Telefónica hat den Hype als Werbemaßnahme entdeckt und freut sich in einem Blogpost bekannt geben zu können, dass das BASECAMP nun auch ein Pokestop ist. Oder eine Arena. Oder der Ingame Shop?

Telefónica wohl noch nicht ganz im Spiel angekommen

Tatsächlich ist der Konzern bemüht sich dem Spiel gegenüber offen zu zeigen und seinem Basecamp etwas vom Hype um das mobile Trendspiel zukommen zu lassen. Stolz verkündet man daher, dass das BASECAMP nun ein Pokestop sei. Allerdings erlaubt sich Telefónica dabei einige, für Spieler unübersehbare, Fehler.

So beschreibt Telefónica seinen Pokestop

Telefonica Basecamp - Pokemon GOPokestops, so schreibt der Firmenblog des Unternehmens, seien hervorstechende Punkte in der realen Umgebung, die im Spiel ermöglichen Pokebälle zu kaufen und gegen andere Spieler anzutreten. Da hat wohl jemand etwas vermischt. Telefónica ist allerdings nicht die einzige Firma, die dieser Tage Artikel zum Spiel schreiben lässt, von Leuten, die dieses offenbar nicht einmal vorher ausprobiert hatten.

Pokestop oder Arena? Man weiß es nicht.

Tatsächlich ist es nämlich so, dass Pokestops der Gegenentwurf zum Kauf gegen Ingame- Währung sind. Hier kann kostenlos gesammelt werden, was angesichts der Tatsache, dass Ingame- Währung eher knapp ist, sich aber gegen Echtgeld kaufen lässt auch den realen Geldbeutel schonen kann.

Die Punkte, um die gegen andere Spieler gekämpft wird, befinden sich zwar auch an neuralgischen Punkten in der realen Welt, sind aber als Arenen grundsätzlich anders konzipiert als Pokestops. Hier geht es alleine darum Arenen für sein Team zu besetzen und hierdurch das knappe Ingame- Geld zu verdienen. Was genau Telefónica nun im BASECAMP neben dem Café im Hof vorweisen kann ist von hier aus nicht zu überprüfen. Vielleicht findet sich ja ein Hinweis in den Kommentaren.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo