Wie lange ist mein Prepaid-Guthaben gültig? Telekom, Vodafone, o2 und BASE im Vergleich

Prepaid-Tarife sind die optimale Lösung für alle, die keine monatlichen Grundgebühren zahlen und mit einem aufladbaren Guthaben ihren Kostenverbrauch im Blick behalten wollen. Aber genau bei diesem Guthaben liegt der springende Punkt: Wird es über lange Zeit nicht erneuert oder der Tarif überhaupt nicht genutzt, dann wird die SIM-Karte nach einem bestimmten Zeitraum deaktiviert.

Wie sich diese Gültigkeit der Tarife und des Guthabens bei den einzelnen großen Anbietern – Telekom, Vodafone, BASE und o2 – gestaltet, das erfahren Sie im Folgenden.

Unbegrenzte Gültigkeit bei regelmäßiger Guthabenaufladung

Wenn der Provider nicht gerade Konkurs anmeldet oder die Marke, bei der man die SIM-Karte erworben hat, eingestampft wird, dann ist das Angebot, welches man nutzt, im Grunde ohne Einschränkungen gültig. Registriert der Anbieter aber, dass der Service nicht genutzt und kein Guthaben aufgeladen wird, dann kann er nach einer festgelegten Zeit seine Dienste für den entsprechenden Anschluss einstellen.

Xtra-Karte von Telekom

telekomhilfBei der Telekom beträgt die Wartezeit seitens des Anbieters laut der Telekom Hilft Community 24 Monate. Im Rahmen dieser zwei Jahre, die ab der letzten Erhöhung des Guthabens gezählt werden, kann der Service wie immer genutzt werden. Bei einer Telekom-Prepaid-Karte ist also lediglich darauf zu achten, dass innerhalb von zwei Jahren ein Minimum an Guthaben aufgeladen wird.

Die beste Anlaufstelle für die Prepaid-Angebote der Telekom (Xtra) sind allerdings die entsprechenden AGB. Unter Punkt 8 wird keine genaue Wartezeit seitens des Providers angegeben. Allerdings hat dieser eine einmonatige Kündigungsfrist. Zudem wird Ihnen die Auszahlung des restlichen Guthabens zugesprochen. Eine Reaktivierung ist neben dem Widerspruch während der angesprochenen Frist ebenfalls möglich.

CallYa-Karte von Vodafone

CallYa Gültigkeit bei VodafoneBei Vodafone heißt das Prepaid-Angebot CallYa und die Informationen sind leichter zu finden. Auf der Seite wird aber ebenfalls kein genauer Zeitraum genannt. Nach „längerer Zeit“ der Nichtnutzung bekommen Sie aber auch von Vodafone eine Nachricht, dass die SIM-Karte nach 30 Tagen deaktiviert wird. Dem können Sie mit einem Widerspruch oder einer Aufladung von Guthaben entgegen wirken. Auch können Sie sich bei Vodafone das Guthaben auszahlen lassen. Alle Infos finden Sie auf der verlinkten Seite.

Prepaid-Karte von BASE

Bei BASE wird die Aktivität nach Höhe des aufgeladenen Guthabens gestaffelt. Nachdem die Dienste für den Nutzer nach max. 24 Monaten abgestellt werden, bleibt er noch 2 Monate erreichbar. In diesen 2 Monaten kann die Gültigkeit der Karte durch eine Aufladung von Guthaben wiederhergestellt werden. Alle Infos finden Sie auf der letzten Seite dieses praktischen Guides.

Loop-Karte von o2

Auch bei o2 lohnt sich ein Blick auf die Webseite und in die AGB. Auf dieser Seite finden Sie unten im Reiter „Ganz einfach aufladen“ den Hinweis auf die 6-Monats-Frist, welche für eine neue Aufladung gilt. In den AGB (Punkt 10) wird zudem eine Kündigungsfrist des Providers von 30 Tagen angegeben.

Kostenlose SIM-Karten und Aufladung per App

Falls Sie nun Lust auf eine neue Prepaid-SIM haben: Hier finden Sie eine Übersicht über kostenlose Angebote und und hier stellen wir Ihnen eine nützliche App für die Aktualisierung Ihres Guthabens vor.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo