Windows 10 Mobile: Apps großer Anbieter werden zur Seltenheit

Es scheint fast so als würden die Apps oder zumindest die dauerhaften Wartungen für selbige seitens der Entwickler für das Windows Mobile Betriebssystem aussterben.

Auf kurz oder lang wird ein Brachland zurückbleiben, welches nur noch schwerlich für den Endverbraucher attraktiv gemacht werden kann. Als jüngstes Beispiel verabschiedet sich übrigens PayPal.

PayPal zeitnah nicht mehr für Windows 10 Mobile erhältlich

Eigentlich wollte Microsoft mit seinem neuen mobilen Betriebssystem vieles einfacher machen – nicht nur für die Endverbraucher, sondern ebenfalls für die Entwickler und App-Publisher. Auch die Möglichkeit, Apps nicht nur auf dem Smartphone oder Tablet, sondern auch auf dem Desktop-PC zu nutzen, war gar kein schlechter Ansatz.

Microsoft Windows 10 AppsDennoch entscheiden sich immer mehr große Firmen, App-Entwickler und auch mehrere kleine Drittanbieter dazu, ihr Angebot für Windows 10 Mobile einzustellen. Grund dafür werden sicher auch die weltweit niedrigen Nutzungszahlen sein. Das Kerngeschäft liegt eben bei iOS und Android. PayPal stellt seine App für das mobile Betriebssystem von Microsoft zum 30. Juni 2016 ein.

Auf lange Sicht folgen sicher noch mehr Anbieter

Ebenfalls ab dem 30. Juni dieses Jahres soll der Kartendienst Here auf Geräten mit Windows 10 Mobile nicht mehr laufen. Zuvor haben schon mehrere andere große Marken die weitere Unterstützung des OS niedergelegt. Damit wird dieses auch für kleinere Publisher und Start-Ups immer uninteressanter.

Durch den Wegfall der Apps werden die jeweiligen Geräte für potentielle Kunden überdies weniger attraktiv. Auf kurz oder lang kann nur eine innovative Idee von Microsoft das hauseigene Mobilsystem retten.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo