Windows 10 Mobile Insider-Version: extremer Datenverbrauch beobachtet

Bei der aktuellen Windows 10 Mobile Preview Build, wie auch bei der aktuell stabilen Build 10586.33 von Windows 10 Mobile beherrscht derzeit ein Bug die Meldungen, der einen extremen Datenverbrauch hervorruft.

Der Bug

Nachdem im Internet erste Nutzerberichte kursierten, welche von einem Datenverbrauch von teils mehreren Gigabyte, durch einen mysteriösen Prozess namens „System“, berichteten wurde recht schnell klar, dass der Bug sich scheinbar in die Synchronisation der SMS und MMS über mehrere Geräte hinweg eingeschlichen hat.

Microsoft Windows 10 - Extremer DatenverbrauchDer Bug betrifft allerdings offenbar nicht jedes Gerät oder jede Version von der stabilen Build aufwärts. Ich selbst konnte beim Überprüfen meines Lumia 930 mit Windows 10 keinen verdächtigen Datenverbrauch feststellen.

Problemlösung

Dementsprechend leicht lässt sich der Datenfresser auch abstellen. Die Synchronisation der Nachrichten sollte, bis eine Lösung gefunden ist, ausgestellt werden. Dann allerdings werden Nachrichten nicht mehr über mehrere Geräte hinweg synchronisiert. Ratsam ist der Schritt allemal, da auch Fälle bekannt sind, in denen die mobile Datenverbindung trotz WLAN sehr deutlich spürbar belastet wurde.

Weitere Verzögerungen bei Windows 10 Mobile

Unter Anderem diesem Bug wird wohl auch eine weitere Verzögerung beim längst überfälligen Rollout des mobilen Windows 10 geschuldet sein. Microsofts Gabriel Aul, der für das System verantwortlich ist, äußerte erst jüngst der Rollout würde „wie geplant im Frühjahr“ stattfinden und man wäre damit „still on Track“ (im Zeitplan). Angesichts der Tatsache, dass das mobile Windows ursprünglich zusammen mit der Desktop Version erscheinen sollte und es seither etliche weitere Verzögerungen gab, macht sich langsam Unmut unter einigen Nutzern breit, die dieses Statement mitbekommen.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo