Windows 10 Mobile: Update bringt Erweiterungen mit sich

Mit neuen Features gibt die aktuelle Vorab- Version von Windows 10 Mobile einen ersten Eindruck davon, was das Windows 10 Anniversary Update in der mobilen Sparte des Betriebssystems mit sich bringt.

Neue Funktionen unter Windows 10 Mobile

In der aktuell im Fast Ring des Preview Programms erschienenen Build 14322 ist ein direkter Zugriff auf die Kamera im Sperrbildschirm möglich. Davon profitieren vor allem Nutzer, die ein Dritthersteller Smartphone ohne Hardware Taste am Rand nutzen.

Außerdem werden die Einstellungsmöglichkeiten im Action Center editierbar sein und letzteres wird um weitere Funktionen erweitert. Auch Cortana wird um diverse Funktionen erweitert. Beispielsweise kann sie direkt auf Kollisionen im Terminplan hinweisen. Auch schon verfügbar sind neue Energiesparoptionen mit einem neuen zugriffspunkt, direkt über die Startseite.

Mehr Funktionen werden kommen

Windows 10 Mobile - UpdateDie aktuelle Build für Insider im Fast- Ring bringt damit allerdings nur einige der geplanten Funktionen mit sich. Öffentlich verfügbar werden diese voraussichtlich im Sommer. Dann wird das erste Jubiläum von Windows 10 auf allen Systemen (Windows 10 Dektop, Mobile, xBox One) mit dem Anniversary Update gefeiert.

Bis zur Veröffentlichung des Updates, welches auch unter dem internen Arbeitstitel „Redstone“ schon bekannt war, werden auch eine engere Verzahnung der Nachrichten- App auf PCs und Smartphones hinzugefügt, sodass man beispielsweise SMS dann, wie es von iPad und iPhone schon bekannt ist, auch über den PC beantworten kann. Es wird außerdem gemunkelt, dass Nachrichten es auch auf die xBox One schaffen sollen.

Das Insider Programm und der Zeitplan

Ein exakter Termin dafür, wann die erwähnten und viele weitere Funktionen allen Nutzern zur Verfügung stehen sollen, gibt es noch nicht. Gerechnet wird mit Ende Juli, wenn die Veröffentlichung von Windows 10 sich jährt. Dabei sollen künftig nach Möglichkeit alle Systeme mit Windows 10 jedes Update gleichzeitig bekommen.

Wer schon jetzt neue Funktionen möchte, der muss am Windows 10 Insider Programm teilnehmen. Hierbei handelt es sich um das Beta Programm, welches sowohl am PC als auch am Smartphone verfügbar ist. Eingeteilt in drei Ringe (Fast, Slow und Production) bekommt man auf diesem Wege die Updates als Beta. Raten würde ich vor allem zum Fast Ring nur dann, wenn es sich um ein Gerät handelt, welches nicht im Alltag benötigt wird. Denn die Beta bringt oft noch erhebliche Schwierigkeiten. So ist auch bei der aktuell beschriebenen Build von Alltagstauglichkeit noch keine Rede. Sogar Telefonate können zeitweise nicht funktionieren.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo