Zero Outage Conference: Sicherheit für eine digitale Zukunft

Gestern fand die von uns schon im Voraus beschriebene Zero Outage Conference statt, welche von T-Systems (Telekom) initiiert wurde.

Das Ziel der Veranstaltung: rund 150 Führungskräfte aus 15 Branchen auf Chancen und Gefahren der Digitalisierung hinweisen. Vor allem ging es darum, einen gemeinsamen Standard zu schaffen, der Ausfälle der Technik und der Datenübertragung verhindert.

Nur ein gemeinsamer Standard hilft in Zukunft weiter

In einer global vernetzten und fast vollkommen digitalen Wirtschaft, in der zudem die M2M-Kommuninkation immer wichtiger wird und viele Abläufe auf dem einwandfreien Funktionieren von Technik, Elektronik und Datenwegen fußen, braucht es einen einheitlichen Sicherheitsstandard.

Alle Industrien rüsten sich für die digitale Zukunft, aber eine breite Qualitätsvorsorge für die benötigte technische Infrastruktur ist noch nicht selbstverständlich.“, sagte T-Systems-Geschäftsführer Dr. Ferri Abolhassan gestern vor den versammelten Vertretern verschiedener Branchen und Firmen.

Zero Outage ist schon fünf Jahre alt

Zero Outage ConferenceZwar war das gestrige Großevent das erste seiner Art, die Telekom aber bereitet sich schon seit fünf Jahren auf die Durchführung von Null-Fehler-Strategien vor. Vor einem halben Jahrzehnt wurde „das Zero-Outage-Programm in der Geschäftskundensparte der Telekom […] eingeführt“, resümiert die Telekom.

Seither wurden für die Null-Fehler- bzw. Null-Ausfall-Idee schon zirka 22.000 Mitarbeiter/innen gewonnen sowie für das entsprechende Programm ausgebildet und zertifiziert. Mittlerweile gibt es ein standardisiertes Verfahren für den Umgang mit Kundenaufträgen und deren Prüfung im Hinblick auf Fehlerquellen und die Vermeidung von Ausfällen.

Mehr Qualität und Sicherheit wird gefordert

Ein umfassender und von so vielen Branchen wie möglich geschaffener sowie genutzter Sicherheitsstandard soll T-Systems dabei helfen, das Qualitätsniveau der bisherigen Arbeit um einige Level zu steigern. „Wir haben den digitalen Break Even erreicht.“, erklärte Dr. Abolhassan. „Jetzt packen Unternehmen Sachen an, die technologisch bisher undenkbar oder hochriskant waren.

Um die Sache ins Rollen zu bringen, soll ein Verein gegründet werden, der die neuen Industriestandards definiert und überwacht: „Zum Start wollen wir mit zehn wichtigen Partnern aus der IT-Branche [diesen] Verein gründen.“, wurde von Dr. Abolhassan ausgeführt.

0 Kommentare

Antwort lassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 prepaid-flat.net
logo