Blackberry Priv: Neues Blackberry Smartphone ist Verkaufserfolg

Einen dringend benötigten Erfolg konnte Blackberry mit seinem neusten Modell Blackberry Priv erringen. Das aktuelle Smartphone des Herstellers verkaufte sich im letzten Quartal 700.000 Mal und holte den Hersteller damit endlich aus den roten Zahlen.

Erfolgszahlen

Insgesamt konnte Blackberry seinen Umsatz im Vergleich zum vorigen Quartal um 14 Prozent steigern und damit etwa 504 Millionen Euro erwirtschaften. Damit sind die Verluste mit 82 Millionen Euro endlich rückläufig. Einen erheblichen Anteil des Umsatzes macht die Hardware Sparte des Herstellers aus.

Blackberry Priv 700.000Die 700.000 verkauften Blackberry Priv haben daran einen großen Anteil. Dennoch wurden die Erwartungen der Analysten nicht ganz erfüllt. Diese rechneten mit bis zu 900.000 verkauften Geräten.

Ersparnis durch Android

Einen erheblichen Anteil am Erfolg hat wohl auch der Wechsel zu Android als Betriebssystem. Hier konnten erhebliche Kosten eingespart werden. Denn nun muss das kanadische Unternehmen nicht mehr in die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems investieren, welches zugleich bis zuletzt für eine geringe Beliebtheit der Smartphones führte.

Erfolg in Deutschland muss sich zeigen

Ob das Blackberry Priv auch in Deutschland erfolgreich wird muss sich erst noch zeigen. Denn hierzulande ist das Gerät erst seit etwa zwei Wochen zu einem Einführungspreis von 779 Euro erhältlich. Dabei setzt Blackberry auf Pop Up Stores und die Zusammenarbeit mit ausgesuchten Händlern.

 prepaid-flat.net
logo