congstar: Sprechtarif wird gänzlich aus dem Angebot gestrichen

Mit dem sogenannten Sprechtarif hatte congstar bis 2009 eine Offerte im Portfolio, die inländische Gesprächsminuten und SMS mit 19 Cent zu Buche schlagen ließ. Ab 2009 wurde dieser Tarif nicht mehr vertrieben und stand damit nur noch Bestandskunden zur Verfügung. Nun wird auch diesen gekündigt; gleichzeitig aber zeitgemäße Angebote unterbreitet.

Tarif ist nicht mehr zeitgemäß

In Zeiten, in denen es Prepaid-Tarife mit Kosten von 6 Cent pro Minute und SMS gibt, ist ein wie oben beschriebener Tarif natürlich nicht mehr aktuell. Das hat nun auch congstar erkannt und kündigt den Kunden, die noch den sogenannten Sprechtarif gebucht haben. Laut congstar sind dies ohnehin nicht viele Nutzer.

Congstar LogoDie Kündigung wird mit der in den AGB des Anbieters festgelegten Frist von zwei Monaten ausgesprochen. Wer also noch einen Sprechtarif gebucht hat, bekommt ausreichend Zeit, sich um einen neuen Tarif zu kümmern. Natürlich unterbreitet congstar aktuelle Angebote aus dem eigenen Portfolio.

Prepaid oder Postpaid – „Wie ich will“

Auch congstar hat bereits Angebote, bei denen einzelne Einheiten lediglich 9 statt 19 Cent kosten. Dazu kommen die neuen Was ich will-Angebote, bei denen der Nutzer seine Frei-Einheiten-Kontingente selbst gestalten kann; sowohl im Prepaid- als auch im Postpaid-Bereich. Auch hier kosten Minuten und SMS, die über das Kontingent hinausgehen, lediglich 9 Cent. Darüber hinaus bietet der Provider Tarife mit Flats und für die Daten-Nutzung an.

 prepaid-flat.net
logo