Kabel Deutschland beendet die Zusammenarbeit mit o2

Kabel Deutschland, seit einiger Zeit schon Tochterkonzern des Netzbetreibers Vodafone, gibt demnächst seine Kooperation mit o2 (Telefónica) auf. Hintergründe und einen Ausblick für Kabel Deutschland-Kunden mit o2-Verträgen haben wir im Folgenden aufbereitet.

Kabel Deutschland gehört zu Vodafone

Das ist einer der Hauptgründe für die Beendigung der Zusammenarbeit mit o2. Immerhin ist es widersprüchlich, unter dem Namen des einen Anbieters zu agieren, aber Angebote des anderen zu vertreiben. Dazu die Pressestelle Kabel Deutschlands: „Bereits seit Frühjahr vergangenen Jahres ist Kabel Deutschland ein Vodafone-Unternehmen. Daher bietet Kabel Deutschland seinen Kunden selbstverständlich auch die Mobilfunkprodukte von Vodafone an – und das zu hervorragenden Konditionen.

Die Zusammenarbeit läuft zum 30.04.2015 aus

Kabel Deutschland beendet die Zusammenarbeit mit o2Kabel Deutschland teilte uns auf Anfrage – vor allem in Bezug auf die Schreiben, welche die betreffenden Kunden derzeit erreichen – Folgendes mit: „Mit den Ihnen vorliegenden Schreiben informiert Kabel Deutschland Kunden, die eines der bisher in Kooperation mit Telefónica Deutschland vermarkteten Mobilfunkprodukte nutzen, über den auslaufenden Dienstanbietervertrag zwischen Kabel Deutschland und Telefónica Deutschland zum 30. April 2015.

Alternativangebote, die statt der aktuellen mit o2 realisierten Tarife gebucht werden können, werden in dem Schreiben erwähnt. Diese sind laut Telefónica „bis zum 31. März buchbar“. Die betreffenden Kunden müssen sich also schnell entscheiden.

Nutzung in der Übergangszeit möglich

Kabel Deutschland sicherte uns zu, dass die Mobilfunkleistungen für die entsprechenden Nutzer nicht einfach so zum 1. Mai abgebrochen würden: „Nach dem 30. April beginnt ein Übergangszeitraum. Dann werden wir rechtzeitig nochmals auf die Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland zugehen, um sie über den weiteren Ablauf zu informieren und ihnen weitere Alternativen vorzuschlagen. Im Übergangszeitraum können die Endkunden weiterhin wie gewohnt telefonieren und die Mobilfunkleistungen nutzen.

Fazit

Auch wenn jetzt alles ziemlich schnell zu gehen scheint, die Kooperation zwischen Kabel Deutschland und o2 wird beendet, und die Kunden müssen reagieren. Wann die Leistungen mit den aktuellen SIM-Karten nicht mehr nutzbar sind, ist nicht bekannt. Es können sich für die Kunden in finanzieller Hinsicht auch neue Komplettpakete aus Internet- und Festnetz- sowie Mobilfunkanschluss lohnen.

1 Kommentar

  1. DH 9. April 2015 Antworten

    Ich habe aufgrund meiner Nachfrage heute von KDMobile nachstehende Antwort erhalten:

    „Sehr geehrter Herr …,

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Bitte messen Sie diesem Vodafone- Schreiben keine große Bedeutung bei.
    Wir von Kabel Deutschland Mobile werden Ihre Verträge derzeit nicht kündigen.
    Unsere Geschäftsleitung wurde über das Schreiben informiert und befindet sich in Prüfung. Sollte eine Änderung eintreten, dann werden Sie von uns, von Kabel Deutschland Mobile, informiert.
    Ihre Verträge bleiben bestehen so wie diese sind.
    Sie werden von uns über eine Änderung informiert.

    Wenn Sie den Anbieter wechseln möchten, ist es zwingend erforderlich vorher bei uns zu kündigen.

    Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an! Wir sind unter unseren unten genannten Service-Nummern gerne für Sie da.
    Oder schicken Sie einfach eine E-Mail an kundenbetreuung@kabeldeutschland-mobile.de.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Kabel Deutschland Mobile-Team“



 prepaid-flat.net
logo